Bad Wörishofen verliert zehn Punkte – auch Wertungen in der Bayernliga

Termine für das Bayernkrug-FinaleTermine für das Bayernkrug-Finale
Lesedauer: ca. 1 Minute

Der Bayerische Eissportverband hat die letzten sechs Spiele des auf dem Eis ungeschlagenen EV Bad Wörishofen in der Landsliga Bayern-West mit 0:5 Toren und 0:2 Punkten gewertet, weil die Kneippstädter einen nicht spielberechtigten Spieler eingesetzt hatten. Das ost ein Abzug von zehn Punkten.

Im Bayernkrug-Pokalspiel gegen Bad Aibling am 12. November kassierte Wörishofens Spieler Harry Schmid seine dritte Zehnminuten-Disziplinarstrafe in der laufenden Saison und hätte danach einmal pausieren müssen. Bis letzten Sonntag hat das aber niemand bemerkt. Schmid spielte bis zur Begegnung gegen den TSV Kottern am vergangenen Wochenende munter weiter. Nun hat der Verband das Vergehen entdeckt und die Unterallgäuer mit der im Regelwerk vorgesehenen Strafe belegt.

Durch die Verschiebungen in der neuen Tabelle liegt der ESV Buchloe nun unangefochten auf Platz eins. Der EV Bad Wörishofen wurde auf Rang fünf zurückgeworfen, hat aber noch gute Chancen, Platz vier und damit die Aufstiegsrunde zu erreichen.

Auch in der Bayernliga wurden zwei Spiele vom vergangenen Wochenende gewertet. Die Partien zwischen dem ERV Schweinfurt und SVG Burgkirchen werden jeweils mit 5:0 für Schweinfurt gewertet – dadurch ändert sich allerdings nur das Torverhältnis, da Schweinfurt die Partien ohnehin mit 7:3 und 5:2 gewonnen hatte.


💥 Alle Highlights der Eishockey WM kostenlos auf SPORTDEUTSCHLAND.TV   🥅