Auswärtssieg beschert perfektes StartwochenendeESV Buchloe

Auswärtssieg beschert perfektes StartwochenendeAuswärtssieg beschert perfektes Startwochenende
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Dabei avancierte Patrick Weigant, in einer offensiv geführten Partie, mit vier Toren bei seinem Ex-Verein zum Matchwinner.

Dabei begann die Partie eigentlich katastrophal für die Freibeuter. Schon nach 15 Sekunden bekamen die Gastgeber zu Recht einen Penalty zugesprochen, nachdem ein ESV-Verteidiger den Puck mit der Hand aus dem eigenen Torraum befördert hatte. Doch Zdenek Jurasek scheiterte an ESV-Torwart Stefan Horneber, der anschließend auch die nächste Gästechance durch Patrick Zimmermann vereitelte (2.) Nach vier Minuten lag der Puck dann aber zum ersten Mal auf der Gegenseite im Tor. Patrick Weigant hatte seine Farben mit 0:1 in Führung gebracht. Und es kam noch besser, als Daniel Huhn eiskalt auf 0:2 erhöhte (8.). Königsbrunn zeigte sich aber wenig geschockt und konnte nur eine Minute später durch Last-Minute-Neuzugang Ervín Mašek verkürzen. In der Folge hatten die Gastgeber ein leichtes Übergewicht an Chancen, verpassten es aber noch vor der Pause den Ausgleich zu erzielen.

Der zweite Abschnitt ging dann ganz klar an die Buchloer Freibeuter. Die Gäste erspielten sich zahlreiche Großchancen, was sich auch schon bald auf der Anzeigentafel widerspiegelte. 23 Minuten waren gespielt, als Patrick Weigant mit einem platzierten Schuss die Scheibe zur 1 : 3 Führung in den Torwinkel setzte. Nur wenig später traf Weigant dann auch noch zum 1 : 4 (28.).  Obwohl die Partie nun etwas hitziger wurde, erzielten die Piraten weiterhin ihre Tore. Sven Curmann ließ zunächst mit einem unhaltbaren Schlagschuss in Überzahl Torfrau Jennifer Harß keine Chance. (35.). Daniel Huhn schließlich beendete das einseitige Mitteldrittel mit dem 1:6, wiederum in Überzahl (40.).

Auch der letzte Abschnitt begann furios. Zwar scheiterte Daniel Huhn nach 30 Sekunden noch mit einem Alleingang. Der überragende Patrick Weigant machte es kurz darauf besser und erzielte seinen vierten Treffer an diesem Abend (42.). Buchloe nahm nun etwas Tempo aus der Begegnung, sodass die Gastgeber zumindest etwas Ergebniskosmetik betreiben konnten. Ervín Mašek erzielte in der 44. Spielminute mit einem trockenen Schuss das 2:7. Eine weitere gute Chance vereitelte ESV-Torwart Horneber, der einen Königsbrunner Alleingang parieren konnte (48.). Piraten-Coach Kozacka ließ nun auch seine Junioren Reihe Spielpraxis tanken, die sich dann prompt mit dem Treffer zum 2:8 bedankte. Matthias Strodel stellte den alten 6-Tore Abstand wieder her (51.). Den Schlusspunkt setzte dann Zdenek Jurasek, der einen blitzsauberen Konter zum 3:8 Endstand abschloss (58.) Damit beendet der ESV Buchloe das Bayernliga Auftaktwochenende mit der Maximalausbeute von 6 Punkten und belegt nun zunächst einmal den 2. Tabellenplatz. Piraten-Coach Kozacka zeigte sich auf der anschließenden Pressekonferenz sehr zufrieden mit seiner Mannschaft, merkte aber auch an, dass nächstes Wochenende mit Tabellenführer Bayreuth und dem bisher ebenfalls unbesiegten TEV Miesbach zwei sehr harte Aufgaben warten.