Auftaktniederlage trotz zahlreicher Chancen

Schon wieder zweistellig verlorenSchon wieder zweistellig verloren
Lesedauer: ca. 1 Minute

Groß war die Erwartungshaltung

bei den Fans von Deggendorf Fire. Allerdings unterlag der DSC zum Auftakt der

Bayernliga beim EC Pfaffenhofen mit 3:6 (1:2, 0:2, 2:2), vergab dabei aber eine

Menge guter Chancen. Von Beginn an machten die Deggendorfer Druck.In der 14.

Minute ging der Schuss nach hinten los. David Vokaty brachte die Gastgeber in

Überzahl in Führung. Aber nur 19 Sekunden später passte Thomas Kulzer zu Kurt

Reichermeier, der die Scheibe weiter zu John Sicinski gab. Der Ausgleich war

perfekt. Die Freude währte jedoch nicht lange. Denn in der 18. Minute sorgte

Michael Schneidawind für die erneute Pfaffenhofener Führung. Zwar rannte Fire

auch im Mitteldrittel an, doch nur der ECP traf. Zweimal war Roman Mucha

erfolgreich. Im Schlussabschnitt schien die Aufholjagd zu funktionieren. Kurz

nach Wiederbeginn verkürzte Andreas Sagerer, ehe Thomas Greilinger in der 50.

Minute der 3:4-Anschluss gelang. Doch ein Konter von Schneidawind machte weniger

als eine Minute später die Hoffnungen zunichte. Mucha mit seinem dritten Treffer

machte alles klar. Tore: 1:0 (13:40) David Vokaty (Michael Schneidawind, Mucha

Roman/5-4), 1:1 (13:59) John Sicinski (Kurt Reichermeier, Thomas Kulzer), 2:1

(17:37) Michael Schneidawind (Roman Mucha, David Vokaty), 3:1 (32:02) Roman

Mucha (Patrick Gerber/5-3), 4:1 (32:17) Roman Mucha (5-4), 4:2 (41:36) Andreas

Sagerer (Manuel Bayer), 4:3 (49:51) Thomas Greilinger (Philipp Weinzierl), 5:3

(50:36) Michael Schneidawind, 6:3 (54:27) Roman Mucha. Strafen: Pfaffenhofen 10,

Deggendorf 12. Zuschauer: 235.