Auf Augenhöhe mit einem Oberligisten

ESV BuchloeESV Buchloe
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Die Buchloer hatten im Schlussdrittel einen 0:2-Rückstand egalisiert, ehe sie eine Minute 17 Sekunden vor der Schlusssirene den dritten und entscheidenden Gegentreffer hinnehmen mussten. Trotz des schönen Spätsommerwetters sahen respektable 485 Zuschauer eine Partie, in der die Pirates phasenweise gute spielerische Ansätze zeigten, der es aber über weite Strecken an Esprit durch klare Torszenen fehlte.

Ein Klassenunterschied war über die gesamte Spielzeit nicht zu erkennen. Im Startdrittel erarbeitete sich das Oberligateam aus der Lechstadt ein leichtes Übergewicht, ohne wirkliche Torgefahr auszuüben. Die Schüsse, die aus der Bedrängnis auf das Buchloer Gehäuse kamen, waren bei dem sehr sicheren Keeper Florian Warkus in besten Händen. Bei numerischer Unterlegenheit hatte er in der 14. Minute aber zweimal Glück, als der Puck aus unübersichtlichen Situationen knapp am Tor vorbei rutschte. Einen Rückhandschlenzer von Dennis Drommeter konnte Warkus gerade noch entschärfen. Auf der Gegenseite scheiterte der wieselflinke Dominik Mahren mit einem Konter, genauso wie Matthias Ziegler im Nachschuss (17.).

Die Buchloer Bayernligacracks steigerten sich im zweiten Abschnitt und als erstes setzte Thomas Fortney mit einer Direktabnahme ein Ausrufezeichen (22.). Der EV Landsberg schoss allerdings die Tore: Nachdem sich die Oberligaspieler im Buchloer Abwehrdritttel den Puck erkämpft hatten, stand Philipp Michl am langen Toreck völlig frei und traf zum 1:0 (26.). Zwei Minuten später nutzte Drommeter ein Tohuwabohu vor dem Buchloer Tor: Die Verteidiger brachten die Scheibe nicht aus der Gefahrenzone und der hochgewachsene Angreifer stocherte sie zum 2:0 über die Torlinie (28.). In der Folge vergaben Tobias Kastenmeier und Peter Westerkamp ihre Möglichkeiten.

Kurz nach Wiederbeginn im Schlussdrittel musste dann Warkus bei zwei Landsberger Vorstößen sein ganzes Können aufbieten. Die Buchloer bäumten sich aber noch einmal auf: Christian Wittmann traf zunächst nur die Querlatte (45.). Kurz danach marschierte Verteidiger Bohdan Kozacka nach vorne und wurde gefoult. Beim fälligen Überzahlspiel konnte EVL-Torhüter Rostislav Kosarek einen Schuss von Oliver Braun gerade noch abwehren, beim Abpraller von Matthias Ziegler war er dann machtlos (1:2, 47.). Gerade mal eine Minute später verwertete Westerkamp eine feine Fortney-Vorlage von hinter dem Tor zum 2:2-Ausgleich (48.).

Danach bekamen die Landsberger das Angriffsspiel der Buchloer wieder besser in den Griff. Beide Teams neutralisierten sich und in dem fairen Derby (Landsberg 8 Strafminuten, Buchloe 10) sah es nach einem friedlichen Remis aus. Eine aus Buchloer Sicht unglückliche Szene sorgte dann in der vorletzten Spielminute für die Entscheidung zugunsten der Blau-Weißen: Die Schiedsrichter pfiffen versehentlich einen Befreiungsschlag und ordneten daraufhin das Bully am Mittelpunkt an. Landsbergs Coach Dave Rich nutzte die Unterbrechung für eine Auszeit. Scheinbar fand er die richtigen Worte, denn noch ohne dass ein Buchloer die Scheibe berührt hätte, traf der US-Amerikaner im EVL-Dress Ricky Helmbrecht zum 3:2-Endstand (59.).

EA Schongau
Robert Kienle hat das Traineramt bei den Mammuts niedergelegt

Überraschend oder auch nicht. Trainer Robert Kienle hat das Amt bei den Schongauer Mammuts niedergelegt, da er nicht mehr das Gefühl hatte, große Teile der Mannschaf...

HC Landsberg
HCL muss zweimal auswärts ran

Der Spitzenreiter der Landesliga Bayern-Südwest, der HC Landsberg, muss an diesem Wochenende gleich zweimal auswärts ran. ...

Stuttgart Rebels
Verletzungsgeplagte Rebels vor schwerem Wochenende

Für die Stuttgart Rebels kommt es am kommenden Wochenende knüppeldick. Zunächst empfängt man am Freitag, 1. November, um 20 Uhr zu Hause den Tabellenführer ESC Hügel...

Höchstadter EC
Auf den HEC wartet ein Hammerwochenende

Gleich zwei Topspiele warten an diesem Wochenende auf die Höchstadt Alligators. Zunächst gastiert man am Freitag beim Tabellenführer Lindau Islanders, dann kommt am ...

Höchstadter EC
Spitzenspiel in der Bayernliga – Comeback von Michael Waginger

Zu Allerheiligen (Freitag, 1. November, um 20 Uhr) empfängt der ERC Sonthofen mit dem TEV Miesbach einen Mitfavoriten in der Bayernliga. Die Oberländer werden in die...