Als Tabellenführer ins Doppel-Wochenende

Meisterschaftstraum der Eisbären ist ausgeträumtMeisterschaftstraum der Eisbären ist ausgeträumt
Lesedauer: ca. 1 Minute

Gleich zweimal darf der EHC Eisbären Heilbronn am Wochenende zu Heimspielen in der Lavatec-Arena antreten. Am Freitag (20 Uhr) gastiert der EHC Freiburg 1b beim Tabellenführer der Meisterrunde der Baden-Württemberg-Liga, am Sonntag (20 Uhr) kommt der EV Ravensburg 1b.

Gegen beide Teams hatten sich die Eisbären in der Vergangenheit schwer getan. Während man in dieser Saison den „Freiburg-Fluch“ mit zwei Siegen – zuletzt gab es vor einer Woche einen 5:4-Auswärtssieg in Freiburg – abgelegt hat, steht der erste Heimsieg gegen Ravensburg noch aus. Für die Eisbären gilt es, die aktuelle Erfolgsserie von sieben Siegen in Folge auf neun auszubauen, möchte man nicht die gute Ausgangsposition in der Tabelle wieder aus der Hand geben. Denn der direkte Verfolger Mannheimer ERC ist in Lauerstellung und hat am Wochenende in Heimspielen gegen Bad Liebenzell und Schwenningen sehr gute Chancen um sechs weitere Punkte auf der Haben-Seite zu verbuchen. Eisbären-Coach Kai Sellers kann personell aus dem Vollen schöpfen, auch der langzeitverletzte Routinier Vladi Grof wird vermutlich wieder im Kader stehen.


📺 Deinen Lieblingssport ohne Abo streamen 👍 Eishockey, Football, Handball, Volleyball und 70 weitere Sportarten auf Sportdeutschland.TV