Alligators empfangen Moosburg zum Landesligaauftakt

Alligators empfangen Moosburg zum LandesligaauftaktAlligators empfangen Moosburg zum Landesligaauftakt
Lesedauer: ca. 2 Minuten

 Und das gleich mit einem Hammerspiel zwischen den Höchstast Alligators uns dem EV Moosburg (20 Uhr im Eisstadion Höchstadt). Sowohl das Team von der Aisch als auch das von der Isar werden als die beiden Topfavoriten – nicht nur der Gruppe Nord-Ost sondern auch auf die Gesamtmeisterschaft gesehen. Beide Teams sind gespickt mit Spielern, die im vergangenen Jahr noch Bayernliga oder höher gespielt haben. Auf Seiten der Gäste sind die prominentesten Neuzugänge Elvis Beslagic, der aus der Nachbarschaft vom EC Pfaffenhofen zu den Dreirosenstädtern wechselte und Alexander Feistl, seines Zeichens im vergangenen Jahr noch in der 2. Bundesliga für den EV Landshut aktiv.

Die Vorbereitung lief für den EV Moosburg rein von den Ergebnissen her mehr als perfekt. Neben standesgemäßen zweistelligen Ergebnissen gegen den TSV Trostberg aus der Landesliga Süd-West und dem Ortsrivalen Aich schlug sich das Team aus Oberbayern auch gegen Bayernligisten beachtlich. Zwar gab es gegen  den ESV Königsbrunn zwei Niederlagen, aber gegen den „Nachbarverein“ EC Pfaffenhofen gab es einen beachtlichen 6:2 Erfolg, sowie eine knappe 4:6 Niederlage. Und auch gegen den EV Regensburg schlug man sich beachtlich und konnte mit stolzgeschwellter Brust nach einer 4:8  Niederlage gegen den Oberligisten vom Eis gehen.

Allerdings ist das Team von Spielertrainer Elvis Beslagic bereits zu Saisonbeginn etwas dezimiert. Zum einen durch Verletzungspech, denn mit Verteidiger Florian Erl und Stürmer Patrick Holler fallen bereits jetzt zwei Spieler mit schweren Verletzungen aus und auch Spielertrainer Beslagic wird nur in seinem Amt als Trainer hinter der Bande Einfluss auf das Spielgeschehen nehmen können. Der 38-jährige Deutsch-Slowene leistete sich im Testspiel gegen Königsbrunn fünf Minuten und eine Spieldauerstrafe und ist daher zum Ligenauftakt gesperrt.

Dennoch werden die Alligators in diesem Spiel alles geben müssen um gegen das – nicht nur in der Spitze sondern auch in der Breite exzellent besetzte  Team bestehen zu können und erfolgreich in die Saison zu starten. Spielertrainer Daniel Jun möchte unbedingt erfolgreich in die Saison starten und hat seiner Mannschaft in dieser Woche, trotz der zu kurzen Vorbereitungszeit, noch den letzten Feinschliff verpasst. Mit dabei sein wird an diesem Wochenende wieder Pavel Weiß, der in der vergangenen Woche auf Grund eines grippalen Infekts geschont wurde. Gleiches gilt für Robert Bado, der gegen Amberg sein erstes Tor für die Alligators erzielte. Nach überzeugenden Leistungen gegen die Oberpfälzer hat sich die Sportliche Leitung und der Trainer dazu entschlossen den gebürtigen Tschechen, der in der vergangenen Saison noch bei der 1b des VER Selb spielte, einen Vertrag zu geben.

Wie bereits bei den Heimspielen gegen Schweinfurt und Amberg wollen die Alligators mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung und aggressivem Forechecking den Gegner zu Fehlern zwingen und durch die technisch starken Stürmer zu gefährlichen Vorstößen kommen. Denn, auch wenn der Gegner äußerst stark ist, wollen die Jun-Schützlinge alles tun, um den eigenen Fans auf heimischen Eis einen gelungenen Saisonstart zu zeigen.

Auch wenn es den Verantwortlichen der Alligators nicht recht war geht es keine 24 Stunden nach dem Auftakt gleich in das zweite Spiel der Saison. Dann beim extrem starken Aufsteiger aus Bad Kissingen, der sich in der Landesliga etablieren möchte und den ein oder anderen prominenten Neuzugang verzeichnen kann. Begleitet werden die Panzerechsen dabei übrigens gleich von zwei Fanbussen. Die Eishockeyeuphorie ist also zurück im Aischgrund. Spielbeginn in der Kurstadt ist übrigens um 20 Uhr.