2100 Fans beim Bayernliga-Derby

Schon wieder zweistellig verlorenSchon wieder zweistellig verloren
Lesedauer: ca. 1 Minute

Seit Tagen war das Bayernliga-Derby zwischen Deggendorf Fire und den Black Hawks Passau das Thema Nummer ein. Und die Fans strömten – dank der Deutschland-Cup-Pause – aus allen Richtungen. Straubing, Regensburg, Regen, Vilshofen, Landshut, Ingolstadt und sogar aus Bad Tölz. Und sie bekamen einiges geboten. Schließlich gewannen die Gastgeber gegen Passau vor 2100 Zuschauern mit 2:1 (0:0, 2:1, 0:0).

Beide Mannschaften machten von Beginn an Druck. Und bereits in der ersten Minute durfte Deggendorf Fire in Überzahl spielen, dedoch ohne Erfolg. Der offene Schlagabtausch i den ersten 20 Minuten verlief noch ohne Tor. Das zweite Drittel begann denkbar schlecht für Deggendorf, denn Vladimir Gomov erzielte in der 26. Minute das 0:1 für Passau. Doch Fire steckte nicht auf und kämpfte weiter. In der 29. Minute rappelte es in der Kiste. Der Ex-Deggendorfer Andreas Toth saß auf der Strafbank und die Gastgeber zogen ein gutes Powerplay auf. Philipp Weinzierl verteilte die Scheibe zu Florian Feistl, der weiter gab zu Markus Simbeck. Dieser zog ab und überwand Daniel Huber im Tor. Und nur drei Minuten später stand die Halle Kopf. Wieder Überzahl für Deggendorf, denn diesmal saß Rainer Schuster auf der Strafbank. Thomas Greilinger passte zu Markus Simbeck, der John Sicinski zuspielte – 2:1.

Im letzten Drittel mussten die Deggendorfer gleich eine 3-5 Unterzahl überstehen. Aber die Reihen und vor allem die Verteidiger, unter anderem auch Andreas Sagerer, fingen immer wieder die Pässe der Passauer ab und befreiten sich. Deggendorf stand kompakt in der Verteidigung und konnte immer wieder auch gefährliche Konter fahren. Aber Goalie Daniel Huber, mit Abstand der beste Passauer, verhinderte Schlimmeres. Als Otto Kerestesz ihn in den letzten Minuten noch vom Eis nahm nutzte das auch nichts mehr. Deggendorf konnte immer wieder die Scheibe aus dem eigenen Drittel bringen und dreimal verfehlte der Puck knapp das leere Tor der Passauer.

Tore: 0:1 (25:05) Vladimir Gomov (Jaroslav Majer, Christian Setz), 1:1 (28:49) Markus Simbeck (Florian Feistl, Philipp Weinzierl/5-4), 2:1 (31:23) John Sicinski (Markus Simbeck, Thomas Greilinger/5-4). Strafen: Deggendorf 12, Passau 8. Zuschauer: 2100.