1b-Team der Starbulls mit gutem Auftakt

Rote Laterne in Füssen gelassenRote Laterne in Füssen gelassen
Lesedauer: ca. 1 Minute

Am Freitagabend stand erstmals die neu geschaffene 1b-Mannschaft der Starbulls Rosenheim zu einem Testspiel auf dem Eis. Und die Premiere gelang ausgezeichnet: Gegen den SV Apfeldorf (spielen in einer anderen Bezirksliga-Staffel) gewann die von Manfred Sasjadvolk trainierte Truppe in einer über weite Strecken sehr ansehnlichen Partie mit 9:4. Im Rosenheimer Kader befinden sich vorwiegend Spieler, die den Sprung aus dem eigenen Nachwuchs in die DNL oder erste Mannschaft nicht geschafft haben. Gleich in der Anfangsphase zeigten die Starbulls, wer Herr im Haus ist und sie gingen in der dritten Minute durch Daniel Meyer in Führung, nur 61 Sekunden später stellte Andreas Schuster auf 2:0. Das erste Powerplaytor dieser neuen Mannschaft erzielte Michael Gehrmann in der 14. Minute zum 3:0. Kurz danach traf Gehrmann zum 4:0, bis zur ersten Pause fand der Puck auf beiden Seiten noch jeweils ein Mal den Weg ins Tor.

Im Mittelabschnitt fiel lediglich ein Treffer für die Gäste, die außerdem noch einen Pfostenschuss zu verzeichnen hatten. Einen starken Eindruck hinterließ auch der frühere Tölzer DNL-Keeper Ludwig Hehlert, der in den ersten 30 Minuten zwischen den Holmen stand und mit einigen Glanzparaden aufwartete. Ihn löste dann Jarno Lang ab. Im letzten Drittel erhöhten die Grün-Weißen innerhalb von zweieinhalb Minuten durch Patrick Maier, Andreas Schuster und Daniel Sasjadvolk auf 8:2, den neunten Treffer besorgte Dominik Sasjadvolk (54.Minute). Am kommenden Sonntag findet um 19:30 Uhr im Kathrein-Stadion das zweite Testspiel statt. Gegner ist dann der EV Bruckberg.