14. Heimsieg für die Gladiators

14. Heimsieg für die Gladiators14. Heimsieg für die Gladiators
Lesedauer: ca. 1 Minute

Ohne Probleme und im Schongang entledigten sich die Gladiators der Pflichtaufgabe ESV Königsbrunn. Vor knapp 700 Zuschauer legte die Vorisek-Truppe früh den Grundstein für den 14. Heimsieg im 15. Spiel. Bereits in der dritten Spielminute brachten Markus Poetzel und Christian Mitternacht den TSV mit einem Doppelschlag in Führung. In der Folge bekamen die Zuschauer ein munteres, aber sicherlich nicht hochklassiges Bayernliga-Spiel zu sehen. Die Vorentscheidung fiel dann bereits kurz vor dem Ende der ersten 20. Minuten, als Lars Bernhardt und Daniel Krzizok auf 4:0 erhöhten. Im zweiten Abschnitt traf zunächst Ferdinand Zink zum 5:0, eher der ESV zu seinem ersten Treffer kam. Nach einem weiteren Tor von Christian Mitternacht zum 6:1, verkürzte Königsbrunn noch zum 6:2-Pausenstand. Im Schlussabschnitt verwalteten die Gladiators das Ergebnis, musste aber noch zwei weitere Gegentore in Unterzahl hinnehmen. Den Schlusspunkt zum letztlich souveränen 7:4-Erfolg setzte Daniel Krzizok.

Sichtlich mit der Absicht ohne Verletzungen die Heimreise nach Erding anzutreten, absolvierten die Erding Gladiators die Partie in Germering. Am Ende stand zwar eine 2:7-Niederlage (Tore: Mitternacht und Zink), doch diese war bereits Sekunden nach dem Schlussstrich vergessen. Denn ab sofort beginnt der Countdown für die Meisterrunde. Am nächsten Wochenende finden in der Bayernliga die Nachholspiele statt. Für die Gladiators kommt die Spielpause gerade recht, können sich die angeschlagenen Spieler doch auskurieren, um dann fit in die entscheidende Saisonphase zu starten. Diese beginnt am 11. Februar um 20 Uhr mit einem Heimspiel gegen den TEV Miesbach. In der Meisterrunde wollen die Gladiators ihre bisher starke Saison krönen und zusammen mit ihren Fans in das Halbfinale einziehen. Eine schwere, aber in dieser Saison durchaus vorstellbare Mission.