12:4 in Pfaffenhofen folgt 3:2 gegen Germering

Erding GladiatorsErding Gladiators
Lesedauer: ca. 1 Minute

Keine Chance ließ die Vorisek-Truppe beim 12:4-Erfolg dem EC Pfaffenhofen. Von der ersten bis zur letzten Minute überlegen erzielten die Gladiators in schöner Regelmäßigkeit ihre Treffer. Die Tore für Erding erzielten Krzizok, Bernhardt, Lachner, Borrmann (je 2), Lorenz, Jirik, Giel und Bellstedt. Der deutliche Sieg. Einen knappen 3:2-Erfolg sahen die 300 Fans dann gegen Germering. Der Sieg war verdient, hätte bei besserer Chancenauswertung allerdings auch höher ausfallen können. Auch ohne die Stammspieler Pfeiffer, Poetzel, Gantschnig und Jirik dominierte der TSV die Partie und erspielte sich eine Reihe von Chancen. Nach einem torlosen ersten Drittel erlöste Sebastian Bellstedt die Grün-Weißen-Anhänger in der 28. Minute mit dem 1:0. Kurz darauf erhöhte Stefan Peipe auf 2:0. Durch zwei Powerplay-Tore in der 37. und 51. Minute konnte Germering zwar glücklich ausgleichen, doch Stefan Peipe markierte mit seinem zweiten Treffer acht Minuten vor Schluss den hochverdienten Sieg.

Bevor am Freitag, 8. Oktober, um 20 Uhr die Saison mit dem Heimspiel gegen Memmingen startet, stehen am nächsten Wochenende die letzten beiden Vorbereitungsspiele auf dem Programm. Am Freitag geht’s zu den Wanderers Germering und am Sonntag gastiert um 18 Uhr der EC Pfaffenhofen in der Eissporthalle Erding.