11:2-Kantersieg gegen Hügelsheim

11:2-Kantersieg gegen Hügelsheim11:2-Kantersieg gegen Hügelsheim
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Schnell, zielstrebig, lauf- und kombinationsfreudig – von Beginn ließ der EHC Freiburg keinen Zweifel daran, wer an der Ensisheimerstraße das Sagen hat. Mit vier Blöcken hielt der Spitzenreiter das Tempo sehr hoch, drängte die Gäste immer wieder in die Defensive, während sich Hügelsheim nur selten im Angriff zeigen konnte. Die Baden Rhinos fanden überhaupt nicht in die Partie – oder besser gesagt, der EHC ließ sie gar nicht hineinkommen. Einmal mehr gelang Freiburg die frühe Führung. Doch kaum war das Spiel nach dem 1:0 durch Christian Böcherer wieder angepfiffen, zappelte die Scheibe erneut im ESC-Netz. Binnen neun Sekunden hatten die Hausherren zwei Tore erzielt und das 2:0 war für einen 16-jährigen Stürmer ein ganz Besonderes: Enrico Saccomani durfte erstmals bei den Senioren ran und durfte nach 93 Sekunden Regionalliga-Luft bereits das erste Mal jubeln.

Der Torreigen war eröffnet und der EHC schoss die Mittelbadener ab. Alexander Brückmann, Benjamin Stehle und Philip Rießle legten noch drei weitere Treffer bis zur zehnten Minute nach. Es war für Ralf Kampfmann zugleich das Ende seines Arbeitstages. Der ehemalige Freiburger Goalie wurde erlöst und durch Anton Lukin ersetzt. Doch auch er musste alsbald hinter sich greifen. Patrick Vozar vollendete einen sehenswerten Sololauf zum 6:0, Robert Peleikis und erneut Böcherer schraubten die Führung zur ersten Pause gar auf 8:0 hoch. Die Partie war - ganz im Gegensatz zum ersten Aufeinandertreffen - damit zweifelsohne entschieden. Der EHC blieb aber weiterhin seiner Linie treu, einzig die Zielstrebigkeit im Angriffsdrittel wurde zugunsten von spielerischen  Schmankerln etwas reduziert.

Die Gastgeber kombinierten weiter nach Belieben, boten ihren Fans technisch und spielerisch schönes Eishockey, während Fabian Hönkhaus zwischen den Pfosten alle Chancen der Gäste zunichtemachen konnte. Im letzten Drittel merkte man, dass ob der Dominanz allmählich die Konzentration nachließ. Offensiv wurde der EHC für seine spielerische Finesse nicht mit einem weiteren Treffer belohnt, dafür kam Hügelsheim noch zu zwei Treffern. Felix Falb, der in der 51. Minute für Hönkhaus eingewechselt wurde, war dabei von seinen Vorderleuten im Stich gelassen worden und ohne Chance gewesen. Am Ende stand ein hochverdienter 11:2-Erfolg für den EHC Freiburg im badischen Duell. Bereits am kommenden Freitag steht für den Tabellenführer das nächste  Regionalliga-Heimspiel auf dem Programm, wenn am 20. Januar 2012 um 20 Uhr die Rhein-Neckar Stars im Breisgau gastieren.

Am 8. Janaur hätte der EHC Freiburg eigentlich in Bad Liebenzell antreten sollen, doch mussten die Nordschwarzwälder ihr Heimspiel mangels einer spielfähigen Mannschaft absagen. Binnen weniger Tage haben sich die Verantwortlichen beider Teams aber schnell auf einen Nachholtermin einigen können: Am 26. Februar um 19.45 Uhr tritt der EHC Freiburg nun beim ESC Bad Liebenzell an.

Tore: 1:0 (1:24) Böcherer (Rießle, T. Linsenmaier), 2:0 (1:33) Saccomani (A. Bauer, T. Linsenmaier), 3:0 (2:59) Brückmann (M. Kunz, J. Falb), 4:0 (8:57) B. Stehle (Vozar), 5:0 (9:16) Rießle (T. Linsenmaier, Böcherer), 6:0 (13:19) Vozar (T. Kunz, B. Stehle), 7:0 (15:48) Peleikis (A. Bauer/5-4), 8:0 (18:46) Böcherer (M. Kunz), 9:0 (28:54) J. Falb (N. Stehle, N. Linsenmaier), 10:0 (34:18) B. Stehle (T. Kunz, Kinderknecht), 11:0 (35:45) Böcherer (T. Linsenmaier, Rießle), 11:1 (51:05) Walther (Duhamel/4-5), 11:2 (54:12) Walther (Duhamel). Strafen: Freiburg 10, Hügelsheim 18. Zuschauer: 1167.

EA Schongau
Robert Kienle hat das Traineramt bei den Mammuts niedergelegt

Überraschend oder auch nicht. Trainer Robert Kienle hat das Amt bei den Schongauer Mammuts niedergelegt, da er nicht mehr das Gefühl hatte, große Teile der Mannschaf...

HC Landsberg
HCL muss zweimal auswärts ran

Der Spitzenreiter der Landesliga Bayern-Südwest, der HC Landsberg, muss an diesem Wochenende gleich zweimal auswärts ran. ...

Stuttgart Rebels
Verletzungsgeplagte Rebels vor schwerem Wochenende

Für die Stuttgart Rebels kommt es am kommenden Wochenende knüppeldick. Zunächst empfängt man am Freitag, 1. November, um 20 Uhr zu Hause den Tabellenführer ESC Hügel...

Höchstadter EC
Auf den HEC wartet ein Hammerwochenende

Gleich zwei Topspiele warten an diesem Wochenende auf die Höchstadt Alligators. Zunächst gastiert man am Freitag beim Tabellenführer Lindau Islanders, dann kommt am ...

Höchstadter EC
Spitzenspiel in der Bayernliga – Comeback von Michael Waginger

Zu Allerheiligen (Freitag, 1. November, um 20 Uhr) empfängt der ERC Sonthofen mit dem TEV Miesbach einen Mitfavoriten in der Bayernliga. Die Oberländer werden in die...