0:4-Niederlage in Höchstadt

ESV Buchloe gibt erste Vertragsverlängerungen bekanntESV Buchloe gibt erste Vertragsverlängerungen bekannt
Lesedauer: ca. 1 Minute

Der Start ins Jahr 2009 ist den Bayernligacracks des ESV Buchloe gehörig misslungen: Bei den Alligators des Höchstadter EC kassierten sie am Freitag eine verdiente 0:4 (0:1, 0:1, 0:2)-Niederlage. Zum ersten Mal in der laufenden Saison blieben die Pirates gänzlich ohne Torerfolg.

Buchloes Trainer Norbert Zabel musste auf nicht weniger als fünf beruflich verhinderte Spieler verzichten, hinzu kam der gesperrte Verteidiger Sven Curmann. Vor allem die Hintermannschaft ging arg ersatzgeschwächt in die Begegnung. Christian Warkus half, den Verteidigernotstand zu lindern und spielte auf der Abwehrposition eine ordentliche Partie. „Wir haben es mal wieder nicht verstanden, unsere Chancen zu nutzen. Außerdem waren wir in entscheidenden Situationen zu undiszipliniert“, fand Zabel denn auch andere Gründe, warum es diesmal nicht für Punkte gereicht hat.

Allein im Startdrittel spielten die Buchloer vier Mal in Unterzahl. Drei Strafzeiten überstanden sie unbeschadet, bei der allerersten gerieten sie jedoch äußerst unglücklich in Rückstand: Neben Georg Hessel auf der Strafbank mussten die Pirates in der fünften Minute noch auf Matthias Hitzelberger verzichten, der sich verletzt auf dem Eis krümmte. Die Schiedsrichter sahen jedoch keine Notwendigkeit, das Spiel zu unterbrechen und so konnten die Gastgeber mit zwei Mann mehr zum 1:0 einschießen: Zbynek Kukacka verwertete ein Zuspiel von Daniel Sikorski.

Die Buchloer hatten auch ihre Möglichkeiten, scheiterten aber immer wieder am überragenden Alligators-Keeper Felix Feeser. Im ersten Drittel ließen sie unter anderem zwei 2:1-Situationen ungenutzt. Zu Beginn des Mittelabschnitts waren die Freibeuter wieder mal zu viert. Höchstadts Spielertrainer Martin Ekrt brauchte nur 33 Sekunden, um auf 2:0 zu stellen (21.). Ab der 28. Minute hatten die Buchloer eine weitere, dreiminütige Unterzahl zu überstehen, 40 Sekunden davon sogar mit 3:5. Bei personellem Gleichstand jedoch drängten sie auf den Anschlusstreffer, der aber weder Bohdan Kozacka (23.) noch Peter Klemm, der nur die Umrandung traf (38.), gelang.

Obwohl langsam die Kräfte schwanden, hielten die Buchloer das Spiel bis zur 54. Minute offen: Ein Scheibenverlust im eigenen Abwehrdrittel leitete dann die Vorentscheidung zugunsten der Hausherren ein. Höchstadts Sebastian Buchwieser bestrafte die Nachlässigkeit mit dem 3:0. Als die Partie bereits gelaufen war, erhöhte Michal Hlozek in der vorletzten Spielminute noch auf 4:0.

Strafen: Höchstadt 10, Buchloe 16 + 10 (Christopher Lerchner) + 10 (Florian Warkus). Zuschauer: 550.

EA Schongau
Robert Kienle hat das Traineramt bei den Mammuts niedergelegt

Überraschend oder auch nicht. Trainer Robert Kienle hat das Amt bei den Schongauer Mammuts niedergelegt, da er nicht mehr das Gefühl hatte, große Teile der Mannschaf...

HC Landsberg
HCL muss zweimal auswärts ran

Der Spitzenreiter der Landesliga Bayern-Südwest, der HC Landsberg, muss an diesem Wochenende gleich zweimal auswärts ran. ...

Stuttgart Rebels
Verletzungsgeplagte Rebels vor schwerem Wochenende

Für die Stuttgart Rebels kommt es am kommenden Wochenende knüppeldick. Zunächst empfängt man am Freitag, 1. November, um 20 Uhr zu Hause den Tabellenführer ESC Hügel...

Höchstadter EC
Auf den HEC wartet ein Hammerwochenende

Gleich zwei Topspiele warten an diesem Wochenende auf die Höchstadt Alligators. Zunächst gastiert man am Freitag beim Tabellenführer Lindau Islanders, dann kommt am ...

Höchstadter EC
Spitzenspiel in der Bayernliga – Comeback von Michael Waginger

Zu Allerheiligen (Freitag, 1. November, um 20 Uhr) empfängt der ERC Sonthofen mit dem TEV Miesbach einen Mitfavoriten in der Bayernliga. Die Oberländer werden in die...