Wölfe zu Gast in der LandeshauptstadtSchönheide trifft auf Dresden

Lesedauer: ca. 1 Minute

Das Heimspiel zum Meisterschaftsauftakt im Oktober konnten die Wölfe zwar deutlich mit 6:0 für sich entscheiden, doch seitdem steigerte sich die 1b-Vertretung der Eislöwen kontinuierlich und konnte beispielsweise die Berlin Blues zuhause mit 3:2 nach Penaltyschießen schlagen und auch am vergangenen Wochenende FASS Berlin zwei Punkte abknöpfen, als man in der Hauptstadt mit 4:3 nach Penaltyschießen gewann.

Wölfe-Coach Sven Schröder möchte daher das erste Spiel gegen die Dresdner nicht überbewerten und warnt: „Man muss zugeben, dass Dresden beim ersten Spiel im Wolfsbau nicht mit komplettem Kader angereist war und einen Tag zuvor auch ein schweres Spiel gegen Tornado Niesky in den Beinen hatte. Die drei Punkte sind zwar auf unserer Habenseite, doch das ist Vergangenheit. Wir müssen am Samstag in Dresden hart arbeiten und versuchen, wieder unser Spiel durchzuziehen, wollen wir am Ende etwas Zählbares mitnehmen. Erschwerend kommt hinzu, dass uns Danny Reimann und Vincent Wolf verletzungsbedingt fehlen werden.“

Dreimal 28
Drei Neue für FASS Berlin

​FASS Berlin verstärkt sich in allen Mannschaftsteilen. In der Verteidigung stößt Philipp Grunwald zum Team. Der 28-Jährige spielte zuletzt beim Lokalrivalen ECC Pre...

Neuzugang aus Selb
Eric Neumann verstärkt die Schönheider Wölfe

​Die Schönheider Wölfe haben für die bevorstehende Saison 2018/19 in der Regionalliga Ost einen weiteren Spieler verpflichtet. Wie zuvor Florian Heinz wechselt auch ...

Neuzugang aus Selb
Schönheider Wölfe verpflichten Florian Heinz

​Die Schönheider Wölfe biegen bei ihrer Kaderplanung für die Saison 2018/19 langsam, aber sicher auf die Zielgerade ein. Mit der Neuverpflichtung von Stürmer Florian...

Publikumsliebling bleibt bei den Schönheider Wölfen
„Nie mehr ohne Vincent Wolf“

​Die Schönheider Wölfe haben ein weiteres Puzzleteil im Kader für die neue Saison hinzugefügt und den Vertrag mit dem letztjährigen Assistanz-Kapitän Vincent Wolf ve...

Sven Schröder: „Ein ehrgeiziger Torhüter“
Oliver Fengler hütet weiter das Tor der Schönheider Wölfe

​Nachdem bislang fünf Verteidiger und acht Stürmer im Mannschaftskader für die neue Saison stehen, ist es an der Zeit, auch die Torhüter-Positionen zu besetzen. So h...