Wölfe starten mit Derbysieg in die MeisterschaftSchönheide schlägt Chemnitz Crashers

Lesedauer: ca. 1 Minute

Von der ersten Minute an zeigte das Team von Sven Schröder, dass die drei Punkte nur über die Wölfe gehen werden. In den ersten zwanzig Minuten waren die Wölfe den Crashers überlegen und erarbeiteten sich zahlreiche gute Chancen, von denen aber nur Jannik-Noah Grätke eine 2:1-Situation mit Lukas Novacek zum 1:0 (10.) nutzen konnte. Die Gastgeber kamen nur in Überzahl zu nennenswerten Möglichkeiten, so, wie beim 1:1-Ausgleich (16.) durch Patrick Fritz. Ein eher schmeichelhaftes Ergebnis für die Chemnitzer, die sich bei ihrem Goalie Pierre Ulbricht bedanken konnten, dass die Wölfe zu diesem Zeitpunkt nicht schon deutlich in Führung lagen.

Im zweiten Drittel wirkte das Spiel dann schon eher zerfahren. Durch aufkommende Nickligkeiten kam kein richtiger Spielfluss mehr zustande, wenngleich die Wölfe erneut optische Vorteile hatten. Zumindest einen erfolgreichen Angriff brachten die Wölfe im Mittelabschnitt durch, als Lukas Novacek eine schöne Kombination über Jannik-Noah Grätke und Petr Kukla zum 2:1 (30.) vollenden konnte.

In den letzten zwanzig Minuten das gleiche Bild, nur, dass jetzt die Crashers für ihre unsaubere Spielweise rechtens des Öfteren in die Kühlbox geschickt wurden. Folglich und auch völlig verdient, erhöhten die Wölfe durch einen Doppelpack von Lukas Novacek auf 4:1 (45./55.). Mit dem komfortablen Vorsprung im Rücken ließ allerdings die Konzentration bei den Wölfen in den letzten Minuten nach, wodurch man die Chemnitzer noch einmal völlig unnötig zurück ins Spiel kommen ließ. Zwei Tore durch David Weitz (58.) und Jan Nekvinda (59.) sorgten tatsächlich noch einmal für Spannung, doch am Ende reichte es für den hochverdienten Auftaktsieg, welcher, bei besserer Chancenverwertung, hätte deutlich höher ausfallen müssen.

Weddinger testen den EHC am 15. September um 14.30 Uhr im Erika-Heß-Eisstadion
FASS Berlin: Saisoneröffnung gegen Eisbären Juniors

Vorbereitungsprogramm der Akademiker steht....

Trainingslager in Tschechien
Vorbereitungsprogramm bei den Wölfen steht

​Jahrhundert-Sommer in Deutschland. Da tut es gut, schon einmal an die kommende Eishockey-Saison 2018/19 zu denken, die die Schönheider Wölfe auch in diesem Jahr wie...

Stürmer kommt vom ECC Preussen Berlin
Julian van Lijden kehrt zu FASS Berlin zurück

​Nach zwei Jahren beim Nachbarn ECC Preussen Berlin kehrt Julian van Lijden (25) zu FASS Berlin zurück. Der aktuelle niederländische Nationalspieler wird zusammen mi...

Dreimal 28
Drei Neue für FASS Berlin

​FASS Berlin verstärkt sich in allen Mannschaftsteilen. In der Verteidigung stößt Philipp Grunwald zum Team. Der 28-Jährige spielte zuletzt beim Lokalrivalen ECC Pre...

Neuzugang aus Selb
Eric Neumann verstärkt die Schönheider Wölfe

​Die Schönheider Wölfe haben für die bevorstehende Saison 2018/19 in der Regionalliga Ost einen weiteren Spieler verpflichtet. Wie zuvor Florian Heinz wechselt auch ...