Torhüter-Trio bei den Schönheider Wölfen steht Niko Stark bleibt zwei weitere Jahre

Schönheide2017Schönheide2017
Lesedauer: ca. 1 Minute

Niko Stark kam im November vergangenen Jahres vom Nord-Oberligisten Rostock nach Schönheide und zeigte gleich bei seinem ersten Einsatz im Wölfetrikot bei den Saale Bulls Halle 1b seine Qualitäten, als er beim 8:0-Erfolg gleich den ersten Shutout landete. Im weiteren Saisonverlauf bestach der 24-jährige gebürtige Selber mit konstanten Leistungen und hatte mit einem Gegentorschnitt von 1,85 aus 23 Spielen und sieben Shutouts maßgeblichen Anteil am Gewinn des Meister-Doubles.

Auch mit Oliver Fengler bleibt weiter ein konstanter und ehrgeiziger Torhüter im Wolfsbau, der nun schon in seine dritte Saison bei den Wölfen geht. Mit einem Gegentorschnitt von 1,52 aus 21 Spielen in der Hauptrunde avancierte er gleich hinter Niko Stark zum zweitbesten Torhüter in der Regionalliga-Ost-Saison 2018/19. Oliver Granert komplettiert das Torhüter-Trio und wird auch weiterhin in sogenannter Doppelfunktion als Mannschaftsleiter den Wölfen treu bleiben.

Trainer Sven Schröder freut sich mit allen drei Goalies in die neue Saison gehen zu können: „Dass wir Niko bei uns halten konnten, ist schon fast ein kleines Wunder für unseren Verein. Mit seiner enormen Qualität und Ruhe hilft er dem Team in schwierigen Phasen und dass er in Schönheide bleibt, ist ein Kompliment an unsere Arbeit, Organisation und unseren Fans. Dass auch ‚DJ‘ (Oliver Fengler) und ‚Tapachek‘ (Oliver Granert) in meinem Team bleiben freut mich besonders. Oliver Fengler ist ein sehr ehrgeiziger und fleißiger Torhüter, der sich über jede Minute Eiszeit freut und Olli Granert ist als Mannschaftsleiter zusammen mit Lucas Esche unersetzbar. Alle drei sind feine Kerle und haben einen Top-Charakter.“