Torhüter-Trio bei den Schönheider Wölfen stehtAuch Vorbereitungsprogramm ist fixiert

Schönheide2017Schönheide2017
Lesedauer: ca. 1 Minute

Goalie Oliver Fengler geht mit seiner Vertragsverlängerung bereits in seine sechste Saison bei den Schönheider Wölfen. In der Meister-Saison 2021/2022 kam der 35-jährige gebürtige Werdauer in 14 Partien zum Einsatz und konnte bei einem Gegentorschnitt von nur 1,21 pro Partie seine Qualitäten zwischen den Pfosten unter Beweis stellen.

Der 33-jährige Patrick Wandeler kam erst mit Beginn der vergangenen Spielzeit zu den Wölfen und hat sich schnell ins Team integriert. Mit seiner soliden Torhüterausbildung und Erfahrung zeigte der gebürtige Schweizer in der vergangenen Saison, dass man sich auf ihn verlassen kann und zeigte gute Leistungen in den zehn Spielen, wo er für die Wölfe zum Einsatz kam. Wölfe-Coach Sven Schröder zu seinem Torhüter-Trio für die kommende Saison: „Wir sind in diesem Bereich bestens aufgestellt, nicht nur sportlich, sondern auch charakterlich und deshalb gehen wir mit diesem Trio auch in die neue Saison. Niko ist die unangefochtene Nr.1, aber wenn Oliver und Patrick ihre Chancen bekommen, dann sind sie da und das macht dieses Trio so wertvoll für unser Team.“

Die Schönheider Wölfe haben obendrein auch noch ihr Vorbereitungsprogramm auf die neue Saison 2022/2023 fixieren können. Trainingsstart ist voraussichtlich Ende August/Anfang September im Wolfsbau. Die offizielle Saisoneröffnung und Mannschaftsvorstellung findet auch in diesem Jahr wieder auf dem Familienfest der Freiwilligen Feuerwehr Schönheide statt, welches am Samstag, 10. September, über die Bühne geht. Als zusätzliches Highlight werden die Wölfe Petr Kukla offiziell und gebührend verabschieden, weshalb sich die Wölfe-Fans den 10. September in ihrem Kalender anstreichen sollten. Bereits einen Tag später, am Sonntag, 11. September, um 17 Uhr öffnen sich dann auch wieder die Türen im Wolfsbau, wenn das erste Testspiel gegen den EHC Bayreuth gespielt wird. Dieses Spiel wird ebenfalls etwas ganz Besonderes, denn es ist gleichzeitig das Abschiedsspiel für Petr Kukla

In den folgenden Wochen bis zum Saisonstart in der Regionalliga Ost am 1. Oktober testen die Wölfe außerdem noch am Freitag, 16. September, um 20 Uhr in Bayreuth, am Sonntag, 18. September, um 17 Uhr zuhause gegen den EV Pegnitz, am Freitag, 23. September, um 20 Uhr beim ERSC Amberg und am Sonntag, 25. September, um 17 Uhr im Wolfsbau im Rückspiel gegen die Wild Lions Amberg.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!