Sven Schröder bleibt Trainer der Schönheider WölfeVertrag um zwei Jahre verlängert

Schönheide2017Schönheide2017
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nachdem Sven Schröder nunmehr seit fünf Jahren als Wölfe-Coach mit seinen Teams sportlich sehr erfolgreich unterwegs ist, sahen die Vereinsverantwortlichen keinen Grund, an dieser Konstellation etwas zu ändern. Die Schönheider Wölfe möchten den eingeschlagenen Weg mit Sven Schröder weitergehen und Kontinuität beweisen.

„Seit Sven Schröder 2017 das Traineramt in Schönheide übernommen hat, haben wir sportlich immer am oberen Limit in der Regionalliga Ost gespielt. Im allerersten Jahr gleich Vizemeister und, immer noch unvergessen, ein Jahr später das Meister-Double 2018/19. 2019/20 dann wieder Meister, wenn auch zusammen mit den Preußen Berlin, da das Finale pandemiebedingt nicht ausgetragen werden konnte. Danach hat uns Corona eine weitere Spielzeit ausgebremst, wo wir durchaus in der Lage gewesen wären, den Titel erneut zu verteidigen. Auch in dieser Saison läuft es trotz Pandemie und zwischenzeitlicher Spielpause wieder sehr gut“, so Vereinsvorsitzender Steffen Münch zu den bisherigen Erfolgen von Sven Schröder.

Am Samstag, 19. März, um 17 Uhr bestreiten die Wölfe das letzte Heimspiel in der Hauptrunde gegen FASS Berlin. 

Jetzt die Hockeyweb-App laden!