Schönheider Wölfe zu Gast in Weißwasser Erstes Auswärtsspiel

Die Schönheider Wölfe treffen auf die Jungfüchse aus Weißwasser. (Foto: Markus Gläß/Schönheider Wölfe)Die Schönheider Wölfe treffen auf die Jungfüchse aus Weißwasser. (Foto: Markus Gläß/Schönheider Wölfe)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Während die Wölfe am vergangenen Wochenende mit einem satten 11:1-Heimsieg gegen Tornado Niesky in die neue Saison gestartet sind, haben die Lausitzer Jungfüchse bereits zwei Meisterschaftsbegegnungen auf ihrem Konto. Zum Ligaauftakt Ende September setzte es eine überraschend deutliche 2:8-Niederlage bei den Chemnitz Crashers, worauf am vergangenen Samstag ein knappes 2:4 bei den Eisbären Juniors Berlin folgte. Sicher kein idealer Start für die Weißwasseraner, doch die Wölfe sollten sich von diesen Ergebnissen nicht täuschen lassen, denn der Kader von Trainer Marco Ludwig ist gut, mit insgesamt 27 Spielern auch in der Breite stark besetzt und kann, je nach Verfügbarkeit, auch mit Förderlizenzspielern aus dem DEL2-Team zusätzlich verstärkt werden. Angeführt wird die U23 von Routinier und Kapitän Jörg Wartenberg. Hinzu kamen mit und Marius Stöber und Phil Miethling zwei Neuzugänge aus Niesky und die Kontingentstellen besetzen entweder die beiden Russen Alexander Kulemeyev und Denis Salnikov oder der Tscheche Pavel Dousa.

Jungfüchse und Wölfe sind erst einmal aufeinandergetroffen, als der Liganeuling der Spielzeit 2020/21 Anfang Oktober vergangenen Jahres zum Meisterschaftsauftakt im Wolfsbau gastierte und die Lausitzer dort klar mit 0:8 unterlegen waren. Viel mehr hat man in Schönheide seither nicht erfahren können, denn bekanntlich wurde nach nur wenigen Spielen die vorige Saison pandemiebedingt abgebrochen.

Nun also auf ein Neues und bereits während der Vorbereitungsphase hatte Schönheides Coach Sven Schröder die Lausitzer Jungfüchse irgendwie schon auf seinem Zettel: „Die letzten Ergebnisse von den Jungfüchsen sind für mich ein wenig überraschend, da es in der Vorbereitung zwei Siege gegen die Eisbären Juniors Berlin gab. Und nun zwei Niederlagen zum Ligastart. Nichtsdestotrotz, wenn sie komplett und mit Föli‘s antreten können, sind sie in der Lage, an einem guten Tag jede Mannschaft in der Liga zu ärgern. Wir schauen aber nur auf uns und unser Spiel. Wir wollen am Samstag die drei Punkte mitnehmen. Dementsprechend werden wir fokussiert sein. Wir wollen unser Spiel weiterentwickeln und in unserer Spielweise wieder einen Schritt nach vorne machen. Dafür sind bis auf den verletzten Richard Zerbst alle Spieler einsatzbereit!“

Wer am Samstag mit den Wölfen nach Weißwasser reisen möchte, hat die Möglichkeit die Tickets ausschließlich an der Abendkasse zu erwerben. Der Eintritt kostet für Erwachsene sechs Euro für Kinder zwei Euro. Einlass wird unter der 3G-Regel gewährt und zur Kontaktnachverfolgung muss sich über die LUCA-App registriert werden.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!