Schönheider Wölfe setzen weiter auf Goalie Eric HankeZusätzliche Förderlizenz für Bayreuth Tigers

Lesedauer: ca. 1 Minute

Eric Hanke hat seine erste komplette Spielzeit im Seniorenbereich hinter sich, wo ihm gerade in der ersten Saisonhälfte die Nervosität und fehlende Erfahrung anzumerken waren. Doch wie die anderen jungen Spieler im Team, hat sich auch Hanke von Monat zu Monat gesteigert und durfte, bei einem Gegentorschnitt von 2,5 pro Spiel, am Ende den Einzug ins Play-off-Finale feiern. Ein gewisses Risiko, mit einem 18-jährigen Torhüter im Männerbereich in die Saison zu gehen, ist Wölfe-Coach Sven Schröder sicher eingegangen, doch am Ende ist der Plan aufgegangen.

„In unserem Sport kommt es nicht so oft vor, dass eine so wichtige Position mit einem so jungen Spieler besetzt wird. Aber genau das sind unser Weg und unsere Philosophie. Eric kann von der letzten Saison sehr viel mitnehmen. Für die kommende Spielzeit und für seine Zukunft hat er zum Beispiel in den Halbfinal- und Finalspielen gegen Berlin und Niesky schon sehr viel gelernt. Ziel muss es sein, dass sich Eric im zweiten Jahr weiter steigert und seine Entwicklung vorantreibt. Wenn wir das gemeinsam schaffen, haben wir perspektivisch einen Top-Torhüter für die Regionalliga in unseren Reihen“, so Schönheides Trainer Sven Schröder zur Vertragsverlängerung mit Eric Hanke.

Kürzlich von den Tigers als dritter Torhüter lizenziert, wird Eric Hanke – wie bereits in der vorangegangen Saison – auch weiterhin für die Schönheider Wölfe in der Regionalliga Ost aufs Eis gehen, um Spielpraxis zu erlangen. Da Eric Hanke an der Uni Bayreuth ein Studium aufgenommen hat, wird er zudem intensiv am Trainingsbetrieb der Tigers teilnehmen, um von seinen etablierten Kollegen Brett Jaeger und Timo Herden zu lernen. Im Bedarfsfall wird Hanke im Zuge einer Förderlizenz-Regelung und nach Absprache der beiden Trainer in Schönheide und Bayreuth für die Tigers in der DEL2 an den Start gehen.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!