Schönheider Wölfe nach Sieg gegen Dresden wieder Tabellenführer 1. Shutout – 100. Saisontor – Sponsorenvertrag verlängert

Die Wölfe feiern die Rückkehr auf den ersten Platz. (Foto: Markus Gläß/Schönheider Wölfe)Die Wölfe feiern die Rückkehr auf den ersten Platz. (Foto: Markus Gläß/Schönheider Wölfe)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Dem nicht genug, gab es zudem eine weitere sehr erfreuliche Nachricht, denn kurz vor dem Spiel verlängerten die Erzgebirgssparkasse und der Schönheider Wölfe ihre Zusammenarbeit und unterzeichneten einen neuen Sponsorenvertrag.

Im Anschluss folgte der sportliche Teil des Abends, welcher gerade im ersten Drittel noch ziemlich zerfahren wirkte. Wie zu erwarten, hatten die Hausherren zwar die größeren Spielanteile, doch blieb in den ersten zwanzig Minuten noch vieles Stückwerk, wonach ein nüchternes 0:0 zur ersten Pause auf der Anzeigetafel stand.

Mit zunehmender Spielzeit kamen aber die Wölfe immer besser in Tritt und so schien das 1:0 durch Philip Riedel in der 27. Minute wie der berühmte „Brustlöser“, denn in der Folge ließen die Schönheider Puck und Gegner laufen und erhöhten sukzessive den Spielstand bis zum zweiten Pausentee durch die Tore von Kevin Piehler (28., 33.), Yannek Seidel (30.) und Vincent Wolf (39.) auf 5:0.

Mit der deutlichen Führung im Rücken ließen die Wölfe auch im Schlussabschnitt nichts mehr anbrennen und auch die tapfer kämpfenden Dresdnern kaum zu nennenswerten Chancen kommen. Stattdessen legte das Team von Coach Sven Schröder noch drei weitere eigene Treffer durch Petr Kukla (46.), Vincent Wolf (51.) und Tomas Rubes (53.) nach und gewinnt am Ende die Partie auch in der Höhe verdient mit 8:0.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!