Schönheider Wölfe empfangen Bombers Bad MuskauErstes Heimspiel 2019

Lesedauer: ca. 1 Minute

Es ist das erste Heimspiel im neuen Jahr 2019, da ja bekanntlich die für den 12. Januar geplante Partie gegen die Saale Bulls 1b wegen der Stadionsperrung abgesagt werden musste. Nach vier Wochen ohne Heimspiel brennt das Team von Coach Sven Schröder jetzt darauf, sich den Fans im Wolfsbau wieder zu präsentieren, möchte natürlich die erste Saisonniederlage von Berlin gegen das Schlusslicht der Regionalliga Ost vergessen machen und hofft entsprechend auf eine stimmungsvolle Kulisse und zahlreichen Wölfe-Anhang. Der Fanblock Schönheider Wölfe holt zudem seine Ladys-Night-Aktion vom ausgefallenen Halle-Spiel nach und spendiert jedem weiblichen Gast ein Gläschen Sekt im Stadion. Auf die kleinen Besucher warten indes leckere alkoholfreie Süßigkeiten.

Die Bombers gastieren am Samstag erst- und auch letztmals in dieser Saison im Erzgebirge, nachdem sich beide Teams bereits im November vergangenen Jahres in Weißwasser gegenüberstanden und die Wölfe mit einem 14:2-Erfolg ihren bislang höchsten Auswärtssieg in dieser Saison einfuhren. Unterschätzen sollte man die Mannschaft von Trainer Marco Ludwig aber auf keinem Fall, denn im Vergleich zur letzten Spielzeit haben die Bad Muskauer sicher leistungstechnisch einen Sprung nach vorn gemacht, wie auch der 4:2-Überraschungssieg von vor drei Wochen in Niesky zeigt. Dazu gab es noch einige enge Partien zum Beispiel gegen Dresden, die Berlin Blues oder gar gegen die Akademiker von FASS Berlin, welche mit Ach und Krach nur mit 7:6 in der Lausitz gewinnen konnten.

Dennoch gehen die Wölfe am Samstag als klarer Favorit ins Rennen und möchten natürlich den nächsten Heimsieg einfahren. Wie es aktuell kadertechnisch aussieht und wie die Partie gegen Bad Muskau einzuschätzen ist, verrät Wölfe-Trainer Sven Schröder: „Wir sind Favorit und wollen natürlich die drei Punkte. Dennoch haben wir im Moment ziemliches Pech, dass sich beim letzten Spiel wieder zwei Spieler verletzt haben und dieses Wochenende wohl insgesamt fünf, sechs Spieler ausfallen könnten. Sicher zurückkommen wird einzig Florian Richter.“

Neuigkeiten gibt es zum ausgefallenen Meisterschaftsspiel gegen die Saale Bulls 1b. Diese Partie wird am Sonntag, 10. Februar, um 17 Uhr im Wolfsbau nachgeholt. Es ist gleichzeitig das letzte Meisterschaftsspiel in vor der anschließenden Verzahnungsrunde mit der Regionalliga Nord.

Finale gegen den ECW Sande
Schönheider Wölfe siegen auch in Hamburg

​Die Schönheider Wölfe haben auch das letzte Gruppenspiel der Meisterrunde der Regionalligen Nord und Ost gewonnen und gehen somit ungeschlagen und ohne jeglichen Pu...

Hamburger SV als Vorbereitung aufs Finale
Schönheider Wölfe gehen entspannt ins letzte Gruppenspiel

​Die Schönheider Wölfe haben schon vorzeitig das Finalticket um die Meisterschaft der Regionalligen Nord und Ost in der Tasche und können daher das letzte Gruppenspi...

Vor dem Nord-Ost-Finale
Auslosung ergibt Heimrecht für die Schönheider Wölfe

​Der Niedersächsischer Eissport-Verband als ausrichtender Verband der Meisterrunde der Regionalligen Nord und Ost hat in Person von Ligenleiter Götz Neumann den Schö...

7:0-Erfolg gegen die Salzgitter Icefighters
Schönheider Wölfe stehen bereits im Finale

​Mit dem fünften Sieg im fünften Spiel in der Meisterrunde der Regionalligen Nord und Ost haben die Schönheider Wölfe den Finaleinzug schon vor dem letzten Spieltag ...

Erneute Verletzung
FASS Berlin ringt Niesky nieder

​Welche eine Energieleistung! FASS Berlin dreht in den Schlussminuten die Endrundenpartie bei Tornado Niesky und kommt zu einem 4:3 (1:1, 0:2, 2:0, 1:0)-Overtimesieg...