Play-off-Halbfinal-Derbys starten im WolfsbauSchönheider Wölfe empfangen Chemnitz Crashers

Schönheide2017Schönheide2017
Lesedauer: ca. 1 Minute

Viel muss man über den Derby-Klassiker Schönheide gegen Chemnitz nicht sagen, denn beide Mannschaften lieferten sich allein in dieser Spielzeit schon drei Duelle, aus welchen die Wölfe mit zwei Siegen (6:2, 6:4) und einer Niederlage (1:3) als leichter Favorit in die Play-offs starten. Den Extraschub an Selbstvertrauen und Motivation tankten die Wölfe beim letzten Aufeinandertreffen von vor zwei Wochen in Chemnitz, als das Team von Coach Sven Schröder einen 1:4-Rückstand noch in einen 6:4-Erfolg umbiegen konnte. Allein dieses Spiel war eine Lehrstunde, was man machen kann und lieber nicht machen sollte.

So sieht es auch Wölfe-Coach Sven Schröder und gibt die Marschroute für das Play-off-Halbfinale vor: „Es beginnt eine neue Zeitrechnung, denn der erste Platz in der Hauptrunde ist Vergangenheit. Alles beginnt von vorn, alle Derbysiege in dieser Saison spielen keine Rolle mehr, wenn am Samstag die Play-offs beginnen. Wir gehen selbstbewusst, aber auch mit Demut in diese Serie, denn wir wissen, was zu tun ist und welche Stärken und Schwächen die Crashers haben. Unsere eigene Leistung auf dem Eis wird entscheidend sein, wenn am Samstag und Sonntag der Puck eingeworfen wird. Wir werden von Spiel zu Spiel denken und schauen dann, wo wir nach dem ersten Wochenende stehen.“

Genau 24 Stunden später, am Sonntag, 23. Februar, um 19.30 Uhr steht dann schon das zweite Halbfinalspiel an, wenn die Wölfe bei den Crashers im Eissportzentrum Chemnitz zu Gast sind. Spiel drei geht am Samstag, 29. Februar, um 19.30 Uhr wieder im Schönheider Wolfsbau über die Bühne. 

Jetzt die Hockeyweb-App laden!