FASS Berlin wartet Tornado Niesky am Samstag Tornadowarnung im Erika-Heß-Eisstadion

FASS Berlin steht vor dem zweiten Saisonspiel gegen Niesky. (Foto: Alexandra Bohn/FASS Berlin)FASS Berlin steht vor dem zweiten Saisonspiel gegen Niesky. (Foto: Alexandra Bohn/FASS Berlin)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Headcoach Marco Rentzsch muss voraussichtlich auf Verteidiger Philipp Grunwald verzichten. Dagegen stehen im Angriff erstmals die Neuzugänge Marvin Krüger und Richard Jansson zur Verfügung. Die Offensive hatte schon gegen die Blues viel Druck und Kreativität entwickelt; gegen eine Fortsetzung hätte niemand etwas einzuwenden. Im Tor will Rentzsch zunächst rotieren, stehen doch mit Patrick Hoffmann, Morten Braun und Danny Bohn drei Goalies mit „Nummer-1-Potenzial“ im Kader.

Die Gäste aus der Oberlausitz waren zwischen 2016 und 2018 Abonnementmeister der Regionalliga Ost, verpassten aber zuletzt die Play-off-Runde. Der langjährige Erfolgstrainer Jens „Theo“ Schwabe steht nun vor der schwierigen Aufgabe, einen großen Umbruch im Team umzusetzen, denn zahlreiche Leistungsträger wie Sebastian Greulich, Sven Becher oder Jörg Pohling haben ihre Karriere beendet.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!