FASS Berlin bestreiten erste TestspieleAkademiker treffen auch Lauterbach und Berlin Blues

Berlin fassBerlin fass
Lesedauer: ca. 1 Minute

FASS-Headcoach Marco Rentzsch reist mit 16+2 Spielern in den Vogelsberg. Dabei ist auch Neuzugang Gregor Kubail, den wir gerade im Videointerview vorgestellt haben. Der 25-jährige Berliner ist schon viel herumgekommen. In der DNL war er für den Krefelder EV an der Scheibe, danach spielte er für die Lausitzer Füchse (DEL2) sowie die Oberligisten Rostock, Halle, Memmingen und Braunlage. Wie sechs seiner neuen Teamkollegen trug er in der Saison 2019/20 das Trikot des Lokalrivalen ECC Preussen, der seine letzte Saison erlebte und letztlich in Insolvenz ging. „Es war keine schwierige Entscheidung, FASS war der Verein, für den ich spielen wollte“, berichtet der Stürmer. „Natürlich ist es auch gut, viele ehemalige Teamkollegen zu treffen. Mal sehen, ob auch ein paar Charlottenburger Fans den Weg zu uns finden.“

Marco Rentzsch freut sich auf seinen neuen Spieler: „Gregor ist vielseitig einsetzbar, schnell, stark an der Scheibe und ein echter Teamplayer. Er wird unsere Qualität weiter verbessern.“

Die Luchse Lauterbach spielen in der Hessenliga und sind als Kandidat für eine Spitzenposition einzuschätzen. Zuletzt ließen sie mit der Verpflichtung des langjährigen Oberliga-Topscorers Tobias Schwab aufhorchen. Eine Rückkehr in die Regionalliga West sollte mit dieser Mannschaft möglich sein.

In einer Woche präsentiert sich das FASS-Team erstmals in Berlin, wenn die Akademiker am Samstag, 11. September, um 19.30 Uhr auf die Berlin Blues treffen. Da der Abbau des Impfzentrums im Erika-Heß-Eisstadion noch im vollen Gange ist, findet das Spiel in der Eissporthalle Charlottenburg „P09“ statt. Das Spiel wird unter 3G-Regeln stattfinden. Zuschauer sind bei allen Heimspielen von FASS zugelassen.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!