Der Titel bleibt in BerlinECC Preussen Berlin

Der Titel bleibt in BerlinDer Titel bleibt in Berlin
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Outlaws haben eine ordentliche Partie abgeliefert, aber gegen diese Preussen war kein Kraut gewachsen. Vom ersten Bully weg machten die Charlottenburger Druck, zeigten eine hohe Lauf- und Kampfbereitschaft und kombinierten pucksicher. Es war mehr als deutlich zu spüren, sie hatten das Siegergen mit auf das Eis gebracht.

Es dauerte nicht lange und die 400 Zuschauer hatten Grund zum Jubeln. Tim Harloff versenkte bereits in der zweiten Spielminute das Spielgerät im gegnerischen Gehäuse. Im Eifer des Gefechtes kassierten die Preussen nun mehrere kleine Strafen und so gelang den Gästen in Überzahl nach 16 Spielminuten der Ausgleich. Doch Philipp Grunwald stellte nach 18 Minuten die Hackordnung wieder her.

Im Mittelabschnitt netzten Rick Giermann und Jan Schmidt für den ECC ein. Als Jan Schmidt nach 42 Minuten auf 5:1 erhöhte war der Drops gelutscht. Im sicheren Gefühl des Sieges gestattete man den Gästen noch zwei Tore zum 5:2 und 6:3. Tim Harloff hatte zwischenzeitlich auf 6:2 erhöht.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!