Danny Bohn bleibt bei FASS BerlinNach verletzungsbedingter Auszeit

Lesedauer: ca. 1 Minute

„Sören Thiem wird auf Empfehlung seines Arztes in den nächsten Wochen leider nicht zur Verfügung stehen“, erklärt Trainer Norbert Pascha. „Deshalb rückt Danny jetzt auf. In den ersten Trainingswochen hat er bereits einen guten Eindruck hinterlassen.“

Bohn stammt aus dem FASS-Nachwuchs und wechselte 2015 zu den Eisbären Juniors, für die er zu einigen DNL-Einsätzen kam. In der Oberliga-Saison 2016/17 gab er bereits sein Senioren-Debüt für FASS Berlin.

Die Goalies der Nordberliner haben sich übrigens für eine spezielle Folge von Rückennummern entschieden: 28 Danny Bohn, 29 Sören Thiem, 30 Patrick Hoffmann und 31 Max Franke.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!