Zweiter Bulldogs-Test am Freitag in Grefrath

Bulldogs gelingt Derbysieg im PenaltsyschießenBulldogs gelingt Derbysieg im Penaltsyschießen
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nach dem 8:3-Heimerfolg am Sonntag gegen den Grefrather EC 2001 gastiert der Königsborner JEC nun am Freitag zum Rückspiel am Niederrhein. Das Spiel im Eissportzentrum Grefrath beginnt um 20 Uhr.

Bereits am vergangenen Sonntag hat das arg gebeutelte Team der Nierspanther gezeigt, dass es aller Widrigkeiten zum Trotz am Kampfgeist nicht mangelt. So konnte der Außenseiter gegen den Unnaer Regionalligisten bis zur 30. Minute sehr gut mithalten, ehe die Kräfte der 12 Akteure dann doch allmählich ausgingen. Daher sind die Bulldogs für das Rückspiel gewarnt und nehmen das Spiel nicht auf die leichte Schulter, denn dass sich die Grefrather Mannschaft auch bei ihrer Heimpremiere gut verkaufen möchte, dürfte jedem klar sein.

Erstmals dabei sein werden am Freitag die beiden Förderlizenzspieler Marlon Czernohous und Pierre Kracht. Keeper Jonas Langmann wird den Iserlohn Roosters zum DEL-Auftakt gegen die Kölner Haie aushelfen müssen. Darüber werden Neuzugang Dennis Breker und KJEC-Urgestein Patrick Kuchnia fehlen. Breker bekam im Training einen Puck ins Gesicht und muss aufgrund eines daraus resultierenden Jochbeinbruchs noch vier Wochen lang pausieren. Noch bittererer steht es um Patrick Kuchnia: KJEC-Pressesprecher Ralf Kowalsky dazu: „Er musste nach einer Verletzung an der Schulter operiert werden. Bei diesem Eingriff wurden die Nerven in der Schulter und dem Muskel dermaßen zerstört, dass weitere Operationen nötig sein werden, um die entstandenen Schäden zu beheben. Ob Patrick danach überhaupt noch Eishockey spielen kann, bleibt abzuwarten. Wir drücken ihm ganz fest die Daumen und hoffen, dass alles gut verlaufen wird. Eishockey ist sein Leben und wir wünschen ihm sein Comeback von Herzen.“

Jetzt die Hockeyweb-App laden!