Zweiter Auswärtssieg der Kobras in Troisdorf

Kobras zweimal gegen NeuwiedKobras zweimal gegen Neuwied
Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit einer gute Leistung feierten die Dinslakener Kobras beim 8:6 (3:2, 4:3, 1:1)-Erfolg gegen den EHC Troisdorf ihren zweiten Auswärtssieg in der Oberliga-Aufstiegsrunde. Den besseren Start hatten allerdings die Gastgeber. In der fünften Spielminute konnten die Dynamite Mirco Theurer im Dinslakener Tor überraschen. Bereits 30 Sekunden später stand es 1:1. Junior Marvin Steffes-Lai verwertete die von Delf Spauszus und Marco Peisker heraus gespielte Gelegenheit zum 1:1. Erneut gingen die Gastgeber in Führung, doch Dinslaken drehte das Spiel noch vor der ersten Pause durch die beiden Treffer von Daniel Eul.

Der Mittelabschnitt bescherte den Fans auf beiden Seiten einen wahren Torreigen. Eröffnet wurde der von den Dynamite, die in der 24. Minute ausgleichen konnten. Doch dann waren die Kobras wieder am Zug. In der 27. Minute brachte Henri Marcoux sein Team wieder in Führung und 34 Sekunden später legte David Stetch zum 5:3 nach. Nach vielen Strafzeiten auf beiden Seiten kassierte Dinslaken den nächsten Treffer in der 24. Minute. Ein Tor lagen die Kobras noch vorne, Dinslaken wieder stärker, Christian Schlesiger erwischte einen Abpraller und stellte den alten Abstand wieder her. Unmittelbar nach dem Bully konnte Gordon Kopp frei vor dem Troisdorfer Keeper die Scheibe erwischen und versenkte den Puck unhaltbar. Doch damit war es noch nicht genug. Auch Troisdorf spielte noch mit und konnte vor der Pause noch auf 5:7 verkürzen.

Das Schlussdrittel zeichnete sich weniger durch gute Spielszenen als durch Kampfeinlagen aus. Die Fäuste flogen mehrfach und es gab ausreichend Strafzeiten. Kein Team konnte sich entscheidende Vorteile erspielen, beide schossen noch je einen Treffer, Daniel Eul sorgte mit seinem dritten Tor für den achten Treffer der Kobras, und Dinslaken ging nach der Schlusssirene als verdienter Sieger vom Eis.


💥 Alle Highlights der Champions Hockey League kostenlos 🤩
👉 auf sportdeutschland.tv
Jetzt die Hockeyweb-App laden!