Zweite SaisonniederlageEHC Netphen

Zweite SaisonniederlageZweite Saisonniederlage
Lesedauer: ca. 1 Minute

Bei den Netphenern fehlten mit Dennis Sauer, Matti Stein (beide verletzt), Daniel Herling, Daniel Niestroj und Markus Gieseler gleich fünf Stammkräfte. Nach einem schwachen Auftaktdrittel, das die Gastgeber klar beherrschten und verdient mit 2:0 führten, kamen die heimischen Kufenflitzer im Mittelabschnitt besser ins Spiel. In der 25. Spielminute hatte Andre Bruch die beste Gelegenheit zum Anschluss. Genau in diese Drangphase fiel das dritte Tor der Gastgeber. Der EHC drückte weiter und hätte durch Tim Bruch in der 34. Spielminute beinahe auf 1:3 verkürzen können. Mit einem Konter erhöhten die Hessen auf 4:0 und schienen damit dem Sack zugemacht zu haben.

Der EHC Netphen warf im letzten Drittel nochmal alles in die Waagschale und war klar das spielbestimmende Team. Nachdem André Bruch bei einer doppelten Überzahl noch vor der Pause auf 1:4 verkürzen konnte, keimte nochmal Hoffnung auf, endlich die ersten Punkte aus Darmstadt mitzunehmen. Allerdings sorgten einige kuriose Entscheidungen der Unparteiischen dafür, dass die Netphener nicht mehr für die Wende sorgen konnten. Nach einem Powerplaytor zum 1:5 gab sich der EHC nicht geschlagen und konnte durch Marcel Brozé in der 50. Spielminute auf 2:5 verkürzen. Als die Darmstädter bei einer doppelten Überzahl vier Minuten später auf 6:2 erhöhten, war das Spiel entschieden. Als positives Fazit kann nur gezogen werden, dass „sich keiner verletzt hat und wir ohne große Strafe nach Hause fahren“, so Tim Bruch nach Spielende.

Am nächsten Wochenende ist der EHC Netphen erneut zweimal gefordert. Auf dem Spielplan stehen zwei Auswärtsspiele, am Freitag bei den Dinslakener Kobras, am Sonntag ist der EHC beim Grefrather EG zu Gast.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!