Zweimal zu Hause

Kobras zweimal gegen NeuwiedKobras zweimal gegen Neuwied
Lesedauer: ca. 1 Minute

Heimspiele stehen am kommenden Wochenende auf dem Programm der Dinslakener Kobras. Am Freitag sind die Grefrather Nierspanther um 20:15 Uhr zu Gast. Grefrath konnte in der Vorrunde zweimal gegen die Kobras gewinnen und hat sich zur Aufstiegsrunde mit Antonio Fonso, der von Dortmund an die Niers wechselte, einem DEL-erfahrenen Verteidiger, nochmals verstärkt. Damit wird die Abwehr der Gäste noch stärker sein, als bereits bekannt. Die Nuss, die die Kobras knacken müssen, wird somit noch härter sein. Mit Heiko Wilken wird wieder einmal ein Verteidiger nicht dabei sein. Wilken ist geschäftlich verhindert und wird auch am Sonntag nicht für die Kobras spielen können. Auch der Einsatz von Derek Picklyk steht in den Sternen.

Am Sonntag stellt sich der Mannheimer ERC um 19 Uhr in Dinslaken vor. In Mannheim gab es im Hinspiel eine 2:6-Klatsche. Die Kobras waren aber nur mit einem Rumpfkader angetreten, da das Spiel freitags ausgetragen wurde und viele Spieler aus zeitlichen Gründen nicht dabei sein konnten.

Keine Tore zum Saisonabschluss
Salzgitter Icefighters beenden Meisterrunde auf Rang drei

​Mit zwei Torlos-Niederlagen verabschiedeten sich die TAG Salzgitter Icefighters am Wochenende aus der aktuellen Saison. Nach einem 0:6 (0:1, 0:1, 0:4) beim Hamburge...

Duell um Regionalliga-Titel in Nord und Ost
ECW Sande: Nord-Meister trifft auf Ost-Meister

​Es ist angerichtet: Der ECW Sande trifft im Play-off-Finale um den Meistertitel in der Regionalligen Nord und Ost auf die Schönheider Wölfe. Spiel eins der Best-of-...

Ein Spiegelbild der Saison
Sieg und Niederlage für den Hamburger SV zum Saisonabschluss

​Für das Regionalligateam des Hamburger SV ist seit Sonntagabend die Saison beendet – nach einem finalen Spielwochenende, das wie eine Zusammenfassung der Höhen und ...

Zum Abschluss keine Punkte
Hamburger SV verliert das letzte Auswärtsspiel der Saison

​500 Kilometer Anfahrtsweg nach Chemnitz für ein Spiel um die berühmte „goldene Ananas“, dazu ein Minikader – da war die Erwartungshaltung beim Team des Hamburger SV...

Die Moral bleibt intakt
Hamburger SV ringt die Chemnitz Crashers nach Verlängerung nieder

​Das Erreichen der Finalspiele der Meisterrunde der Regionalligen Nord und Ost war für beide Teams zwar bereits kein Thema mehr – trotzdem boten der Hamburger SV und...