Zwei Wölfe-Siege gegen Wild Boys

Entscheidung vertagt: 1:1 zwischen Wölfen und DrachenEntscheidung vertagt: 1:1 zwischen Wölfen und Drachen
Lesedauer: ca. 1 Minute

Am vergangenen Wochenende bestritt der EHV Schönheide zwei Freundschaftsvergleiche gegen die Wild Boys aus Chemnitz. Nachdem es am Freitagabend in Chemnitz einen torreichen 14:9 (4:0, 7:5, 3:4)- Sieg für die Wölfe gab, legte der Regionalligist aus dem Erzgebirge am darauf folgenden Samstag vor heimischer Kulisse nach und besiegte die Wild Boys vom Sachsenligisten ERC Chemnitz mit 8:3 (2:0, 3:1, 3:2).

In beiden Spielen waren die Schönheider Wölfe jederzeit Herr der Lage und gönnten sich im letzten Drittel in Chemnitz sogar den Luxus, neben den Verteidigern Christian Heumann und Marcus Löffler, auch die drei Kontingentspieler Daniel Jun, Miroslav Jenka und Robert Kase in der Kabine zu lassen. Erfolgreichste Torschützen waren Miroslav Jenka (5), Mike Losch (4), sowie Ben Giesel, Daniel Jun und Holger Mix mit jeweils drei von den insgesamt 22 Toren in beiden Spielen.

Deutlich schwieriger wird dagegen für den EHV Schönheide die nächste Regionalligapartie. Am kommenden Samstag, 3. November, um 18:00 Uhr, kommt mit FASS Berlin der noch ungeschlagene Tabellenführer der Staffel Ost in den Wolfsbau nach Schönheide.