Zwei weitere Testspiele für die Bären

Der krönende Abschluss in Neuwied blieb ausDer krönende Abschluss in Neuwied blieb aus
Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit einem stark dezimierten Kader muss Arno Lörsch, der Trainer des EHC Neuwird, am Freitag zum EHC Zweibrücken reisen. Liest man die Namen derer, die nicht mitkommen, stellt man fest, dass die Partie gegen den Regionalligisten aus Baden-Württemberg nicht einfach wird. Mit Andreas Halfmann (Schulterprellung), Alexander Neurath (Schambeinprellung) und Tim Grundl (beruflich in Kanada) fehlen wichtige Stützen in der Abwehr. Außerdem wird Willi Hamann mindestens drei Wochen nicht einsatzbereit sein. Er zog sich im Spiel gegen Ratingen eine Knochenabsplitterung am Fuß zu. Sollte es zu einer Operation kommen, fällt er noch länger aus. Auch Jens Hergt wird die Reise nach Zweibrücken aus privaten Gründen nicht mit antreten können. Sicherlich nicht die besten Voraussetzungen für die bevorstehende Partie. Und dennoch: hier fordert Lörsch mehr Verantwortung der jüngeren Spieler. Auch wenn die Reihen nun neu formiert werden müssen, sieht er den Test gegen die Hornets als sinnvoll an. Das Spiel in Zweibrücken beginnt um 20 Uhr.

Am Samstag steht für die Bären der nächste Termin auf dem Programm. Und diesmal sind alle Bären gemeint. Ab 18 Uhr werden sich die Mannschaften der Neuwieder Bären ihren Fans präsentieren. Hinter dem Neuwieder Icehouse rund um den VIP-Raum gibt es dann die Möglichkeit, die Akteure und den Vorstand zu treffen und das Neuste zu erfahren. In Zusammenarbeit mit „Pro Eishockey Neuwied e.V.“ und dem Fanclub „Die Galgenvögel“ richtet der EHC Neuwied diese Saisoneröffnungsfeier aus. Neben einer Weizenbierbar kann man auch einen Imbiss zu sich nehmen und gemütlich ins Gespräch kommen. Ab 19 Uhr folgt dann die Vorstellung der EHC-Mannschaften, die in der nächsten Saison für den Spielbetrieb gemeldet sind.

Bereits am Sonntag geht es für die erste Mannschaft schon wieder auf Reisen. Diesmal heißt der Gegner RSC Darmstadt (Regionalliga Hessen). Trainer Arno Lörsch sieht dies noch einmal als richtigen Prüfstein. Mit der gleichzeitigen Saisoneröffnung der Darmstädter beginnt das Spiel um 18 Uhr.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!