Zwei unterschiedliche Aufgaben

Troisdorf ging am Schluss die Puste ausTroisdorf ging am Schluss die Puste aus
Lesedauer: ca. 1 Minute

Am kommenden Wochenende geht es für die Troisdorf Dynamite wieder zweimal zur Sache. Die Ausrichtung ist es in beiden Spielen zu punkten, jedoch sind die Vorzeichen hierfür durchaus verschieden.

Zunächst geht es am Freitag, 9. September, nach Frankfurt. Ab 20 Uhr geht es in der Eissporthalle Frankfurt gegen den momentanen Tabellennachbarn der Dynamite, die Young Lions. Für den EHC ein Gegner, gegen den es bisher noch zu keinem Duell gekommen ist, da die Frankfurter erst seit dieser Saison fester Bestandteil der Regionalliga West sind. Die Aufgabe der Mannschaft von Bernd Arnold wird es in der Mainmetropole sein, sich gegen das noch unbekannte, ebenfalls junge Team der Young Lions durchzusetzen, schnell den Spielrhythmus zu finden und den ersten Dreier der noch jungen Saison einzufahren. Das wäre besonders wichtig, da schon am Sonntag eine weitaus schwerere Aufgabe auf die Dynamite wartet.

Am 11. September wird mit dem ESC Moskitos Essen ein Mitfavorit der Liga seine Visitenkarte ab 18 Uhr im Icedome am Rotter See abgeben. In dieser Partie wird auf die Defensive samt Torwart ein hartes Stück Arbeit zu kommen. Gelingt es das Spiel lange Zeit offen zu halten und vielleicht denn ein oder anderen Konter erfolgreich abzuschließen, solle es möglich sein, den Essenern das Leben schwer zu machen.

In personeller Hinsicht wird, die im Spiel gegen die Neuwieder Bären erlittene Verletzung von Christoph Jahns, einen längerfristige Auswirkung haben. Trainer Bernd Arnold wird auf die Dienste des verletzten Verteidigers und Kapitäns der Dynamite vorrausichtlich für die nächsten 14 Tage verzichten müssen, bis der am letzten Sonntag erlittene Muskelfaserriss der rechten seitlichen Bachmuskulatur auskuriert ist.


📺 Deinen Lieblingssport ohne Abo streamen 👍 Eishockey, Football, Handball, Volleyball und 70 weitere Sportarten auf Sportdeutschland.TV
Jetzt die Hockeyweb-App laden!