Zwei Spielen in 24 Stunden

Bulldogs gelingt Derbysieg im PenaltsyschießenBulldogs gelingt Derbysieg im Penaltsyschießen
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Bulldogs des Königsborner JEC stehen in der Regionalliga-Pokalrunde vor einer schweren Doppelaufgabe. Am Samstag muss das Team von Trainer Roosen im Rheinland beim ESV Bergisch Gladbach antreten, ehe nur 24 Stunden später der EHC Dortmund seine Visitenkarte in der Unnaer Eissporthalle abgeben wird.

Der ESV Bergisch Gladbach belegt derzeit nach drei Siegen aus vier Spielen den dritten Tabellenplatz. Zuletzt gewannen die Rheinländer gegen Hamm mit 7:2 und beim GSC Moers 4:12. Die zuletzt starken Leistungen kommen nicht von ungefähr, denn viele Spieler des ESV kommen aus der Talentschmiede des DEL-Clubs Kölner Haie. Zudem wechselte Ralf Stärk vom EV Landsberg 2000 aus der 2. Bundesliga zu den Realstars.

Am Sonntag spielen die Königsborner Kufencracks um 19 Uhr auf heimischem Eis gegen den ungeschlagenen Tabellenführer EHC Dortmund. Die Nachbarn aus der Reviermetropole verpassten die Aufstiegsrunde zur Oberliga denkbar knapp und möchten bei ihren Fans nun mit guten Leistungen für Wiedergutmachung sorgen. Mit Erfolg, denn die bisherigen Spiele gewannen die Westfalen-Elche zumeist zweistellig. Der KJEC musste bereits zu Beginn der Pokalrunde in Dortmund antreten und kassierte mit einem 1:10 eine deutliche Niederlage.