Zwei schwere Brocken

Troisdorf ging am Schluss die Puste ausTroisdorf ging am Schluss die Puste aus
Lesedauer: ca. 1 Minute

Auch am kommenden Wochenende bekommt es der EHC Troisdorf wieder mit zwei schweren Brocken der Regionalliga West zu tun. Beide Wochenendgegner der Mannschaft von Bernd Arnold können mit Sicherheit zu den Top Five der diesjährigen Regionalliga gezählt werden.

Im Heimspiel am Freitag, 23. Oktober, wird es außerirdisch im Icedome Troisdorf. Dann stellen sich ab 20 Uhr die Ratinger Ice Aliens vor. Der Tabellendritte um Trainer Alexander Jacobs ist sehr gut in die Liga gestartet, verfügt über ein großes Fanpotential und konnte seinen letztjährigen Kader noch gezielt verstärken. Profitiert haben die Ratinger hier vom neuen Trainer Jacobs, der etliche Leistungsträger aus Dinslaken gleich mit zu den Aliens gebracht hat. Keine einfache Heimaufgabe also für die Dynamite.

Das Auswärtsspiel der Dynamite am Sonntag, 25. Oktober, wird keinen Deut einfacher werden. Lediglich Außenseiterchancen werden die Troisdorfer in der Duisburger Scania-Arena haben, wenn sie dort ab 18:30 Uhr gegen den erklärten Ligafavoriten, die Füchse aus Duisburg, anzutreten haben. Nach dem DEL-Ausstieg wurde die Mannschaft der Duisburger eigentlich für eine Saison in der 2. Bundesliga oder Oberliga zusammengestellt. Dies kam jedoch aus formellen Gründen nicht zustande und daher ist das Team gespickt mit zahlreichen erfahrenen Spielern, die zudem nahezu alle schon höherklassig gespielt haben. Zu Beginn der Regionalligasaison kamen die Duisburger nur schwer in Tritt, doch in den letzten Spielen konnten die Füchse ihre Klasse mit deutlichen Siegen gegen Königsborn und Neuwied sowie am letzten Sonntag gegen Neuss unter Beweis stellen.

Viel Arbeit wird also auf die Mannschaft der Dynamite am Wochenende zu kommen und besonders in der Abwehr gilt es kompakter zu stehen als in den bisherigen Begegnungen. Personell fehlen werden weiterhin die Defensivkräfte Dano Janßen, Michael Schröter, Henrik Isselhorst und Mannschaftskapitän Christoph Jahns, so wie die Angreifer Lars Pläster und Alexander Bill. Jury Lütgen hat seine bakterielle Erkältung auskuriert und befindet sich wieder im Mannschaftstraining.

Ärger um ausbleibende Sanierung
300 Teilnehmer bei Demo in Timmendorfer Strand

​Am Samstag, 16. Februar, fand eine Demonstration für die Sanierung des Eissport- und Tenniscentrum Timmendorfer Strand mit 300 Teilnehmern statt. Der Protestzug sta...

8:2 gegen Chemnitz
Salzgitter Icefighters besiegen Crashers zum Meisterrunden-Auftakt

​Mit einem Traumergebnis sind die TAG Salzgitter Icefighters am Samstag bei den Chemnitz Crashers in die Meisterrunde der Regionalligen Nord und Ost gestartet. Dabei...

Bürgerbegehren gestartet
Sanierung des Eissport- und Tenniscentrum in Timmendorfer Strand

​Initiatoren wollen rund 800 Unterschriften sammeln, um einen neuen Bürgerentscheid zur Sanierung des Eissport- und Tenniscentrums auf den Weg zu bringen. ...

Auftakt am Samstag
Salzgitter Icefighters starten in Chemnitz die Meisterrunde

​Am Samstag um 16.30 Uhr wird es ernst für die TAG Salzgitter Icefighters. Dann startet die Meisterrunde der Regionalligen Nord und Ost. Für die Stahlstädter geht de...

Acht Teams spielen um den Titel
Nord und Ost: Meisterrunden-Gruppen stehen fest

​Nach Beendigung der Hauptrunden in den Regionalligen Nord und Ost stehen die beiden Meisterrunden-Gruppen fest, in denen der gemeinsame Titelträger ermittelt wird. ...