Zwei Kracher zum Theurer-Debüt

Kobras zweimal gegen NeuwiedKobras zweimal gegen Neuwied
Lesedauer: ca. 1 Minute

Zwei Spiele, die es in sich haben dürften, stehen an diesem Wochenende den Dinslakener Kobras bevor. Am Freitag um 20 Uhr gastiert der EHC Dortmund in der Eishalle am Stadtbad. Im Hinspiel bei den Elchen konnten die Kobras zwar ihr erstes Ausrufezeichen in der Saison setzen, als man mit 7:5 gewann. Zwar läuft es bei den Dortmundern, die derzeit nur einen den eigenen Ansprüchen nicht zufrieden stellenden siebten Tabellenplatz belegen, nicht rund, doch ist gerade ein angeschlagener Gegner besonders gefährlich.

Kobras-Coach Armin Lehmann hat mit Verletzungssorgen zu kämpfen. Markus Felkel, der schon in den beiden vorangegangenen Spielen nur mit Schmerzen auflief, wird mindestens zwei bis drei Wochen aufgrund eines Haarrisses im Steißbein ausfallen. Somit kommt Neuverpflichtung Mirco Theurer am Freitag zu seinem Debüt im Kobradress. Alexander Wunsch wird nach seiner Verletzung aus dem Grefrath-Spiel auch noch fehlen, und Heiko Wilken steht ebenfalls noch auf der Kippe, zog er sich bereits im Spiel gegen Iserlohn eine Rippenprellung zu und musste unter der Woche das Training abbrechen.

Eine schwere Aufgabe steht den Kobras am Sonntag um 18:30 Uhr beim bisher ungeschlagenen Ligafavoriten aus Herne bevor. Kein Team aus der Liga konnte bisher an der makellosen Punktebilanz der Blizzards kratzen. Selbst der Neusser EV, der in der vergangenen Saison dreimal die Oberhand gegen die von Peter Franke trainierte Mannschaft behielt und Regionalligameister wurde, musste sich zu Beginn dieser Runde auf eigenem Eis dem Herner Team mit 5:9 geschlagen geben. Beim 1:4 in der Vorbereitung und 2:5 in der Meisterschaft hatten auch die Kobras schon das Nachsehen. Zum Spiel in Herne setzen die Dinslakener wieder einen Bus ein. Der Fahrpreis beträgt sechs Euro. Abfahrt ist um 16:15 Uhr ab Eishalle Dinslaken.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!