Zwei Heimspiele für die Wild Roosters

Wild Roosters belegen den dritten PlatzWild Roosters belegen den dritten Platz
Lesedauer: ca. 1 Minute

Trotz Länderspielpause müssen die Iserlohner Eishockeyfans am Wochenende nicht auf ihren Lieblingssport verzichten. Ganz im Gegenteil: Am Freitagabend gastiert der Grefrather EC um 19:30 Uhr am Seilersee und am Sonntag gibt der Titelfavorit Herner EG ab 19:45 Uhr seine Visitenkarte in Iserlohn ab. Die 1b-Mannschaft des Iserlohner EC ist in der Regionalliga NRW also gleich zweimal im Einsatz.

Für das Team von Trainer Andreas Pokorny beginnt mit diesen beiden Heimspielen endgültig die heiße Phase im Kampf um Platz sechs, der zur Teilnahme an der Aufstiegsrunde zur Oberliga berechtigt. Nach der Niederlage in Unna wurde die Mannschaft auf einigen Positionen umgestellt. Stürmer Pierre Kracht muss aufgrund seiner Matchstrafe pausieren. Robert Simon und Jens Esche sind fit und werden auflaufen. Auch Verteidiger Sven Pütz kann nach seiner Sperre wieder ins Geschehen eingreifen. Ob Stürmer Dennis Breker nach seiner Verletzung wieder dabei ist entscheidet sich kurzfristig.

Mit der Mannschaft aus Grefrath reist auch Ex-Profi Sergej Hatkevitsch an. Für Herne spielt am Sonntag unter anderem ein guter alter Bekannter: Mark Jablonski, in Iserlohn bestens bekannt, geht für die Gäste auf Torejagd.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!