Zusammenarbeit Solingen – Moers

Informationsveranstaltung in SolingenInformationsveranstaltung in Solingen
Lesedauer: ca. 1 Minute

Um vor allem den jungen Solinger Spielern Spielpraxis zu ermöglichen, fanden in den vergangenen Wochen mehrere Gespräche zwischen den Solinger Verantwortlichen mit denen des GSC Moers statt. Da die Grafschafter eine sehr dünne Kaderdecke im Bereich der Junioren haben, einigten sich die Raptors mit dem GSC darauf, die Youngster dort einzusetzen und in Zukunft zusammenzuarbeiten. Bei guten Leistungen können sich die Solinger auch für das Moerser Regionalligateam empfehlen, um erste Erfahrungen im Seniorenhockey zu sammeln. Natürlich gehören die Spieler Martin Mersmann, Don Maximilian Jannasch, Matthias Radeike und Sven Leymann weiter zum Kader der Raptors und werden auch an allen Übungseinheiten teilnehmen. Die Option Moers wurde den Spielern vorgestellt; das Quartett war laut Pressemitteilung der Solinger sofort einverstanden. "Die Entwicklung wird jedenfalls gefördert und ich bin froh darüber, dass die Jungs jetzt die Möglichkeit haben, bis zu viermal die Woche auf dem Eis zu stehen. Wir hoffen auf eine tolle Zusammenarbeit mit den Grafschaftern", so Raptorstrainer Jörg Mülstroh.in der Pressemitteilung der Solinger.

Keine Tore zum Saisonabschluss
Salzgitter Icefighters beenden Meisterrunde auf Rang drei

​Mit zwei Torlos-Niederlagen verabschiedeten sich die TAG Salzgitter Icefighters am Wochenende aus der aktuellen Saison. Nach einem 0:6 (0:1, 0:1, 0:4) beim Hamburge...

Duell um Regionalliga-Titel in Nord und Ost
ECW Sande: Nord-Meister trifft auf Ost-Meister

​Es ist angerichtet: Der ECW Sande trifft im Play-off-Finale um den Meistertitel in der Regionalligen Nord und Ost auf die Schönheider Wölfe. Spiel eins der Best-of-...

Ein Spiegelbild der Saison
Sieg und Niederlage für den Hamburger SV zum Saisonabschluss

​Für das Regionalligateam des Hamburger SV ist seit Sonntagabend die Saison beendet – nach einem finalen Spielwochenende, das wie eine Zusammenfassung der Höhen und ...

Zum Abschluss keine Punkte
Hamburger SV verliert das letzte Auswärtsspiel der Saison

​500 Kilometer Anfahrtsweg nach Chemnitz für ein Spiel um die berühmte „goldene Ananas“, dazu ein Minikader – da war die Erwartungshaltung beim Team des Hamburger SV...

Die Moral bleibt intakt
Hamburger SV ringt die Chemnitz Crashers nach Verlängerung nieder

​Das Erreichen der Finalspiele der Meisterrunde der Regionalligen Nord und Ost war für beide Teams zwar bereits kein Thema mehr – trotzdem boten der Hamburger SV und...