Zu null gegen AltonaWeserstars Bremen

Zu null gegen AltonaZu null gegen Altona
Lesedauer: ca. 1 Minute

In einer sehr fairen Partie (10Strafminuten insgesamt) waren die Weserstars von Beginn an die spielbestimmende Mannschaft. Nach knapp drei Minuten eröffnete Igor Schön den Torreigen. Christian Priem erhöhte in der zwölften Minute auf Vorlage von Marc Meinhardt auf 2:0. Eine Minute vor Ende des Drittels erhöhte Igor Schön auf 3:0. Altona setzte sich gut zu Wehr und machte einen vernünftigen Bremer Spielaufbau fast unmöglich. Obwohl gut eingestellt und in vielen Aktionen übersichtlich agierend, kam kein vernünftiger Spielfluss wie im Spiel gegen den EHC Wolfsburg zu Stande.

Im zweiten Spielabschnitt das gleiche Bild. Erst nach knapp zehn Minuten schloss Alexander Josch eine Überzahlsituation zum 4:0 für die Weserstars erfolgreich ab. 30 Sekunden später nutzte Geburtstagskind Ales Jurcik einen Abpraller des Hamburger Torwarts zum 5:0.

Im letzten Spielabschnitt verflachte das Spiel. Zwar gelang den Weserstars noch der sechste Treffer, wiederum durch Alexander Josch, doch mehr ließ der Altonaer Torwart nicht zu. Auf der anderen Seite feierte Andreas Gläser mit einer tadellosen Leistung sein zweites Zu-Null Spiel der Saison. Gleichzeitig setzte er damit einen Meilenstein in der Geschichte der Weserstars.

Tore: 0:1 (3:05) Igor Schön (Ratajczak, Otten), 0:2 (11:11) Priem (Meinhardt), 0:3 (18:46) Igor Shön, 0:4 (29:05) Josch (Sievert, Otten/5-4), 0:5 (30:35) Jurcik, 0:6 (57:40) Josch (Schultz, Knop). Strafen: Altona 6, Bremen 4.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!