Zittersieg für Ratingen

Sponsorenschießen der Ratinger Ice AliensSponsorenschießen der Ratinger Ice Aliens
Lesedauer: ca. 1 Minute

Trotz vieler Chancen sprang lediglich ein wahrer 4:3 (2:0, 1:2, 1:1)-Zittersieg für die Ratinger Ice Aliens gegen den EHC Troisdorf am gestrigen Abend heraus.

Die Gastgeber gingen schnell durch zwei Tore von Benjamin Hanke und Philip Hendle in Führung. Die Aliens versäumten es jedoch, diese Führung auszubauen. In der 33. Minute musste Ratinger bei eigener Überzahl den Anschlusstreffer durch Anton Zirnow hinnehmen, der den Puck mit einem Heber über Bastian Jakob ins lange Eck bugsierte. Als Marc Hoeverler in der 35. Minute das leere Tor nicht traf, fiel im Gegenzug der Ausgleich für Troisdorf. Danach vergaben Dusan Halloun und Philip Hendle ihre Alleingänge. Marc Hoeveler sorgte letztendlich für die 3:2-Führung, die bis zur zweiten Drittelpause Bestand hatte.

Im letzten Drittel hatte Benjamin Hanke die große Chance zum vierten Treffer, scheiterte jedoch mit einem Penalty am Troisdorfer Keeper. Einige Minuten später klappte es nach schöner Vorarbeit von Philipp Louven besser. Kurios: Nach nur sechs Sekunden verkürzten die Gäste auf 4:3. Doch trotz Herausnahme des Torwarts erzwang Troisdorf den Ausgleich nicht mehr. Vor dem Spiel am Freitag gegen die Moskitos Essen wurde durch diesen Sieg der Abstand auf Platz 6 deutlich verkürzt.

Tore: Ratingen: Hanke (2), Höveler, Hendle; Troisdorf: Czaika (2), Zirnov. Strafen: Ratingen 14, Troisdorf 18 + 10 (Czaika). Zuschauer: 513.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!