Wyatt Russell vor Debüt im Derby

Gemeinderat Timmendorf will Eishalle schließenGemeinderat Timmendorf will Eishalle schließen
Lesedauer: ca. 2 Minuten

In der letzten Saison gab´s gegen den Adendorfer EC nichts zu holen für den EHC Timmendorfer Strand – in allen vier Pflichtspielen gingen die Beachboys „baden“. In dieser Spielzeit sieht das ganz anders aus: Der 3:1-Sieg am vergangenen Freitag bei den Heidschnucken war der dritte Erfolg im dritten Spiel. Am heutigen Freitag, 20 Uhr, soll vor heimischer Kulisse die Revanche mit dem vierten Triumph perfekt gemacht werden.

Mit einem Sieg wäre den Strandjungs auch rechnerisch der zweite Tabellenplatz nach der Vorrunde in der Regionalliga Nord nicht mehr zu nehmen. Der AEC steht hingegen mit dem Rücken zur Wand: Sechs Punkte beträgt aktuell der Rückstand auf den Tabellenvierten Pferdeturm Towers. Die Teilnahme an der Meisterrunde, vor der Saison von allen Experten als Selbstverständlichkeit angesehen, ist daher alles andere als sicher. Für das Team um die beiden Top-Scorer Denny Böttger und Andrej Gorbenko spricht lediglich das vermeintlich leichtere Restprogramm (in Hamburg und Wolfsburg sowie gegen die Langenhagen Jets, die Towers müssen noch zweimal gegen den EHCT und beim HSV antreten), sowie die Tatsache, dass man im Vergleich zu den Towers noch ein Spiel mehr zu absolvieren hat. Die Gründe für das bisher enttäuschende Abschneiden sind vielfältiger Natur: Zum einen hat es im Kader eine verhältnismäßig große Fluktuation unter der Saison gegeben, die das Einspielen der Mannschaft erschwert haben dürfte. Zum anderen schwächte eine Verletzungsmisere das Team vor allem im November erheblich. Auch heute fehlen dem Tabellenfünften voraussichtlich vier Spieler. Jacek Piechutta und Benni Salzmann fehlen aus beruflichen Gründen und auch Benjamin Garbe hat seine gegen die Beachboys am vergangenen Wochenende zugezogene Verletzung noch nicht auskuriert. Für Anthony Schelling ist die Saison mit einer Schulterverletzung sogar schon ganz beendet.

Bei den Strandjungs fällt voraussichtlich nur Christian Ciupka mit einer Knieverletzung aus. Der am vergangenen Wochenende aus beruflichen Gründen fehlende Marcus Klupp steht hingegen wieder mit im Kader. Dort wird sich zum ersten Mal auch Goalie Wyatt Russell befinden, dessen Spielgenehmigung von Hans Meyer, dem 1.Vorsitzenden des EHCT 06, rechtzeitig zum Derby organisiert wurde.

Der Vorverkauf für den Eishockey-Evergreen zwischen den beiden puckverrückten Dörfern läuft auf Hochtouren, mit einem guten Besuch ist also zu rechnen. Auch die Fußball-Fans werden voll auf ihre Kosten kommen: Der Rückrunden-Auftakt der Fußball-Bundesliga zwischen dem HSV und dem FC Bayern wird live im Foyer und im Restaurant „Penalty“ übertragen.

Ärger um ausbleibende Sanierung
300 Teilnehmer bei Demo in Timmendorfer Strand

​Am Samstag, 16. Februar, fand eine Demonstration für die Sanierung des Eissport- und Tenniscentrum Timmendorfer Strand mit 300 Teilnehmern statt. Der Protestzug sta...

8:2 gegen Chemnitz
Salzgitter Icefighters besiegen Crashers zum Meisterrunden-Auftakt

​Mit einem Traumergebnis sind die TAG Salzgitter Icefighters am Samstag bei den Chemnitz Crashers in die Meisterrunde der Regionalligen Nord und Ost gestartet. Dabei...

Bürgerbegehren gestartet
Sanierung des Eissport- und Tenniscentrum in Timmendorfer Strand

​Initiatoren wollen rund 800 Unterschriften sammeln, um einen neuen Bürgerentscheid zur Sanierung des Eissport- und Tenniscentrums auf den Weg zu bringen. ...

Auftakt am Samstag
Salzgitter Icefighters starten in Chemnitz die Meisterrunde

​Am Samstag um 16.30 Uhr wird es ernst für die TAG Salzgitter Icefighters. Dann startet die Meisterrunde der Regionalligen Nord und Ost. Für die Stahlstädter geht de...

Acht Teams spielen um den Titel
Nord und Ost: Meisterrunden-Gruppen stehen fest

​Nach Beendigung der Hauptrunden in den Regionalligen Nord und Ost stehen die beiden Meisterrunden-Gruppen fest, in denen der gemeinsame Titelträger ermittelt wird. ...