Wölfe wollen mit Sieg gegen Leipzig nach Rostock

Entscheidung vertagt: 1:1 zwischen Wölfen und DrachenEntscheidung vertagt: 1:1 zwischen Wölfen und Drachen
Lesedauer: ca. 1 Minute

Das verspricht ein heißes Wochenende für den EHV Schönheide zu werden, denn mit Leipzig und Rostock treffen die Wölfe auf die ersten beiden Mannschaften in der Tabelle der Regionalliga Nordost. Am Samstag, 18 Uhr, empfangen die Wölfe die Blue Lions. Am Sonntag, 19 Uhr, geht zu den Piranhas.

Mit dem Selbstvertrauen aus den Siegen gegen die Saale Bulls und Preussen Juniors wollen die Spieler von EHV-Coach Andreas Bentenrieder auch gegen den vermeintlichen Favoriten aus Leipzig bestehen und punkten. Die Blue Lions haben zwar mit zwei Siegen im direkten Vergleich gegen die Wölfe in dieser Saison noch die Nase vorn, zeigten sich aber besonders in den letzten Auswärtsspielen verwundbar. Vergangene Woche zog man beim Derby in Halle mit 4:7 den Kürzeren und konnte auch zuvor, außer in den Spielen gegen den ECC Berlin, nur selten überzeugen. Im Fokus der Fans und Öffentlichkeit werden vor allem die tschechischen Torhüter auf beiden Seiten stehen. Macht man in Leipzig kein Geheimnis mehr daraus, dass man mit Stammtorhüter Pospisil unzufrieden ist, war man dagegen in Schönheide von den letzten Auftritten des Wölfe-Goalie Tomas Husak sehr angetan.

In Rostock dagegen freut man sich vielmehr auf die Rückkehr ihres Meistertrainers und jetzigen Wölfe-Coach Andreas Bentenrieder. Mit großem Interesse verfolgte man an der Küste den Wechsel von „coach.ab“ ins Erzgebirge und kennt daher seinen Ehrgeiz und Willen, auch bei seinem Ex-Verein für eine Überraschung sorgen zu wollen. Nach dem sicher schweren Spiel am Vortag gegen Leipzig wird es für den EHV wichtig sein, konzentriert in diese Begegnung zu gehen. Mit einer sicheren Abwehr und konsequenter Chancenausnutzung, könnte auch in Rostock der ein oder andere Punkt für die Wölfe drin sein.


📺 Deinen Lieblingssport ohne Abo streamen 👍 Eishockey, Football, Handball, Volleyball und 70 weitere Sportarten auf Sportdeutschland.TV
Jetzt die Hockeyweb-App laden!