Wölfe verpflichten Tschechen Richard Stütz

Wölfe verzichten auf Oberliga-TeilnahmeWölfe verzichten auf Oberliga-Teilnahme
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Harzer Wölfe sind auf der Suche nach Verstärkung für die Defensive fündig geworden. Der Tscheche Richard Stütz wird die Abwehr der Harzer verstärken. Der 21-Jährige kommt vom tschechischen Club SK HC Banik Most. Dort spielte er in den vergangenen drei Spielzeiten in der dritten tschechischen Liga. Der junge Verteidiger konnte Trainer Dirk Heckmann im Probetraining von sich überzeugen.

Erlernt hat Stütz das Eishockeyspielen beim tschechischen Renommee-Club Slavia Prag. Für die Prager war er in den starken Nachwuchsligen Tschechiens sowohl im U18 als auch im U20-Team aktiv und kann somit auf eine hervorragende Eishockeyausbildung zurück blicken. Der Linksschütze wurde am 19. Februar 1986 geboren und ist 1,85 Meter groß. Bei den Harzer wird er mit der Trikotnummer Drei auflaufen.

Besonders interessant ist, dass die Vorfahren des Neu-Wolfs Deutsche sind. Stütz besitzt zwar noch nicht die deutsche Staatsbürgerschaft, hat diese aber bereits beantragt. Momentan belegt Stütz noch eine Kontingentstelle.

Eine andere Personalie, bereits seit langem mündlich geklärt, wurde nun auch schriftlich fixiert. Christian Schock hat seine Unterschrift für eine weitere Spielzeit im Dress der Wölfe gegeben. In der vergangenen Saison schoss der Stürmer acht Tore für die Harzer, zu weiteren 15 gab er die Vorlage.

Ein Spiegelbild der Saison
Sieg und Niederlage für den Hamburger SV zum Saisonabschluss

​Für das Regionalligateam des Hamburger SV ist seit Sonntagabend die Saison beendet – nach einem finalen Spielwochenende, das wie eine Zusammenfassung der Höhen und ...

Zum Abschluss keine Punkte
Hamburger SV verliert das letzte Auswärtsspiel der Saison

​500 Kilometer Anfahrtsweg nach Chemnitz für ein Spiel um die berühmte „goldene Ananas“, dazu ein Minikader – da war die Erwartungshaltung beim Team des Hamburger SV...

Die Moral bleibt intakt
Hamburger SV ringt die Chemnitz Crashers nach Verlängerung nieder

​Das Erreichen der Finalspiele der Meisterrunde der Regionalligen Nord und Ost war für beide Teams zwar bereits kein Thema mehr – trotzdem boten der Hamburger SV und...

Spitzenspiel steht an
Salzgitter Icefighters empfangen Schönheide

​Wenn es am Sonntag (18 Uhr) zum Aufeinandertreffen der TAG Salzgitter Icefighters und den Schönheider Wölfen kommt, ist es bereits am dritten Spieltag der Meisterru...

Starker Fight nicht belohnt
Hamburger SV verliert auch zweites Spiel der Meisterrunde

​Es hat nicht sollen sein: Trotz einer deutlichen Leistungssteigerung im Vergleich zum Auftaktmatch steht der Hamburger SV auch weiterhin ohne Punkte in der Verzahnu...