Wölfe verpassen Finale knapp

Entscheidung vertagt: 1:1 zwischen Wölfen und DrachenEntscheidung vertagt: 1:1 zwischen Wölfen und Drachen
Lesedauer: ca. 1 Minute

In einem an Dramatik und Spannung kaum zu überbietenden Spiel musste sich der EHV Schönheide am Freitagabend vor über 1100 Zuschauern, darunter rund 80 Wölfe-Fans, in der Erfurter Eishalle im dritten und entscheidenden Halbfinalspiel den Black Dragons Erfurt mit 7:8 (3:2, 2:3, 2:3) geschlagen geben und verpasst damit nur knapp den Einzug ins Play-off-Finale der Regionalliga Ost.

Für den EHV Schönheide ist die Saison 2008/2009 damit zu Ende. Von Anfang an durch viele Verletzungsprobleme gehandicapt, haben sich die Wölfe mit Kampf- und Teamgeist durch die Spielzeit „gebissen“, haben nach dem Titelgewinn im letzten Jahr das Saisonziel Play-offs wieder erreicht und können trotz der bitteren Halbfinal-Niederlage erhobenen Hauptes in die verdiente Sommerpause gehen.

Bevor alle in den Sommerurlaub gehen, lädt der EHV Schönheide alle Sponsoren, Fans und Unterstützer des Vereins zur Abschlussparty 2008/09 ein, die am Samstag, 4. April, ab 19 Uhr in der Vereinsgaststätte „Am Wolfsbau“ stattfinden wird.

Tore: 0:1 (5:47) Losch (Wolf, Michel), 1:1 (8:00) Donelly (Vavroch/5-3), 1:2 (10:11) Jenka (Michel, Schröder/5-4), 1:3 (12:17) Krehl (Jenka, Michel), 2:3 (16:54) Marak (Otte O., Nickel), 3:3 (22:35) Marak (Nickel, Donelly/4-5), 4:3 (25:27) Nickel (Marak, Otte O.), 4:4 (28:50) Wolf (Michel, Engler), 4:5 (29:44) Jenka (Krehl, Jun), 5:5 (29:57) Fischer Ch. (Dimitrovici, Vavroch/5-4), 6:5 (48:26) Otte O. (Marak, Hofmann), 6:6 (52:42) Schröder (Jun, Jenka/5-4), 7:6 (56:37) Vavroch (Dimitrovici, Hopp/5-4), 8:6 (58:48) Vavroch (Marak, Nickel/5-3), 8:7 (59:50) Michel (4-5). Strafen: Erfurt 26 + 10 (Vavroch), Schönheide 36 + 10 (Krehl). Zuschauer: 1109.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!