Wölfe müssen gegen Halle und Leipzig ran

Kadan zu Gast im WolfsbauKadan zu Gast im Wolfsbau
Lesedauer: ca. 1 Minute

Der Spielplan der Regionalliga Ost hat es so gewollt. Der EHV Schönheide 09 hat wohl sein schwierigstes Wochenende in dieser Saison vor sich, denn die Wölfe müssen gleich gegen beide bislang noch ungeschlagenen Ex-Oberligisten ran. Los geht’s am Freitag, 11. Dezember, um 20 Uhr mit dem Auswärtsspiel bei den Saale Bulls vom ESC Halle 04. Am Sonntag, 13. Dezember, um 17 Uhr gastieren dann die Blue Lions Leipzig zum ersten Mal nach drei Jahren wieder einmal im Schönheider Wolfsbau.

Beide Gegner der Wölfe sind in der Meisterschaft noch ungeschlagen und belegen souverän die ersten beiden Plätze in der Tabelle der Regionalliga Ost. Auch in den bisherigen zwei Spielen gegen Halle (2:7) und Leipzig (1:10) mußten die Wölfe die bittere Erkenntnis machen, dass gegen die mit zahlreichen Profis bestückten Mannschaften der Saale Bulls und Blue Lions in dieser Saison kaum ein Kraut gewachsen ist. Wenn man also für die Wölfe eine Zielstellung für das anstehende Wochenende ausgeben kann, dann diese, dass man sich in beiden Spielen so gut und teuer wie möglich verkauft.

In wieweit der EHV 09 dazu überhaupt in der Lage ist, zeigt auch der ernüchternde Blick auf den Kader. In beiden Spielen wird es nach derzeitigem Stand keine Unterstützung vom Kooperationspartner Crimmitschau geben, denn sowohl der Zweiligist als auch das Juniorenbundesligateam sind an diesem Wochenende ebenfalls doppelt gefordert. Lediglich in Halle könnte der ein oder andere Juniorenspieler des ETC für die Wölfe auflaufen. Kommt hinzu, dass Daniel Jun aus familiären Gründen in Tschechien verweilt und in beiden Spielen gegen Halle und Leipzig nicht auflaufen kann. Sven Schröder, bis letzte Saison noch aktiver Spieler bei den Wölfen, wird in dieser Woche als Interimstrainer den verhinderten Spielertrainer des EHV 09 vertreten.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!