Wölfe machen den Sack zu

Towers gewinnen erstes AuswärtsspielTowers gewinnen erstes Auswärtsspiel
Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit 0:3 (0:0, 0:1, 0:2) unterlagen die Pferdeturm Towers am Mittwochabend nach aufopferungsvollem Kampf den Harzer Wölfen aus Braunlage. Damit sicherten sich die Gäste die Meisterschaft in der Regionalliga Nord.

0:0 hieß es nach 20 Minuten im Eisstadion am Pferdeturm. Dies war schon mal ein toller Erfolg gegen die stark aufspielenden Wölfe aus Braunlage. Wieder war es Goalie Stephan Miskovic, der mit erstklassigen Paraden seine Farben im Spiel hielt und die Harzer Stürmer schier zur Verzweiflung trieb. In Spielminute sieben dann sogar die Möglichkeit für die Gastgeber ihrerseits in Führung zu gehen, als Nils Blankschyn nur den Innenpfosten traf.

Bis zur 28. Spielminute dauerte es, ehe die Gäste aus dem Harz erstmals jubeln durften. John Kraiss ließ „Misko“ diesmal keine Chance und schob ihm die Scheibe nach einem Traumpass von Alexander Deibert durch die Beine zum 1:0 für die Gäste. Danach das gleiche Bild: Wild anrennende Wölfe, die aber entweder kurz vorm Abschluss zu verspielt waren, oder ihren Meister mal wieder in Miskovic fanden. Damit ging es mit einer knappen Führung der Harzer Wölfe ein zweites Mal in die Kabinen.

Auch im letzten Drittel änderte sich am Spielgeschehen nicht viel. Seltene Entlastungsangriffe der Hausherren wurden meist von der kompakten Abwehr zu Nichte gemacht, oder Schlussmann Tobias Bannach war zur Stelle. In Spielminute 51 sorgten die Gäste für die Vorentscheidung, als Stürmer Benjamin Schulz allein vor Miskovic auftauchte und die Hartgummischeibe eiskalt zum 2:0 versenkte. Die Herausnahme von Miskovic kurz vor Ende der Partie zugunsten eines sechsten Feldspielers nutzten die cleveren Gäste durch Stefan Bilstein, der mit dem 3:0 ins leere Tor der Towers den Meistertitel für die Harzer Wölfe perfekt machte.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!