Wölfe landen ersten Auswärtsdreier – Kantersieg in Schönheide

Wölfe verzichten auf Oberliga-TeilnahmeWölfe verzichten auf Oberliga-Teilnahme
Lesedauer: ca. 1 Minute

Das erste Duell der beiden

Wolfsrudel war eine klare Angelegenheit. Mit  einem 7:1 (1:0, 5:1,

1:0)-Kantersieg kehrten die Harzer Wölfe von ihren Namensvettern aus Schönheide

zurück. Damit gelang den Harzern der erste Auswärtssieg. Dabei sah es zunächst

nicht nach dem deutlichen Sieg aus. Der EHV Schönheide war ebenbürtig,

scheiterte aber an Nic Waldner oder der eigenen Unkonzentriertheit. Besser

machten es die Harzer. Benjamin Salzmann bediente Dennis Lütjen, der trocken zum

1:0 vollstreckte (7.). Im zweiten Drittel brach das Unheil dann aber über die

Erzgebirgler herein. Martin Juza erhöhte auf 2:0 (24.), dann folgte der

Knackpunkt des Spiels. In Unterzahl erkämpfte sich Deibert den Puck und schickte

Roman Vanek auf die Reise. Der Torjäger ließ sich nicht lange bitten und netzte

zum 3:0 ein (29.). Juzas 4:0 nach einem starken Solo gegen drei Gegner war schon

die Entscheidung (33.). Immer wieder konnten die schnellen Harzer Angreifer von

den EHV-Abwehrspielern nur mit Fouls gebremst werden. Deibert und Vanek sorgten

so mit zwei Powerplay-Toren für das halbe Dutzend Auswärtstreffer. 

Symptomatisch, dass Waldner bei dem Gegentor nur von einem eigenen Spieler

bezwungen werden konnte, da Stefan Bilstein unglücklich abgefälscht hatte.  Im

Schlussdrittel gab Schönheide zwar nochmals Gas, scheiterte aber immer wieder an

Waldner. Das 7:1 von Vanek sorgte dann für Ruhe (52). Überhaupt bot der Torjäger

wieder eine starke Leistung. Aus einer kompakten Mannschaft ragte auch Bruno

Kähm heraus, der Schönheides Top-Stürmer Daniel Jun nahezu komplett aus dem

Spiel nahm. Tore: 0:1 (6:07) Lütjen (Salzmann, Kähm), 0:2 (23:12) Juza (Deibert,

Vanek), 0:3 (29:11) Vanek (Deibert/4-5), 0:4 (32:28) Juza (Kulczynski, Potac/4-4),

0:5 (35:16) Deibert (Vanek, Juza/5-3), 0:6 (36:52) Vanek (Juza, Deibert/5-3),

1:6 (38:42) Michel (Stoyan, Maaß), 1:7 (51:42)  Vanek (Juza, Potac/5-3).

Strafen: Schönheide 22,  Braunlage 20. Zuschauer: 384.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!