Wölfe cleverer – Towers unterliegen 4:9

Towers gewinnen erstes AuswärtsspielTowers gewinnen erstes Auswärtsspiel
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Pferdeturm Towers mussten sich in der Regionalliga Nord nach einer Aufholjagd am Ende trotzdem den Harzer Wölfe deutlich mit 4:9 (0:3, 2:2, 2:4) geschlagen geben.

Vor 188 Zuschauern kamen die Gäste trotz schneereicher Anfahrt wesentlich besser ins Spiel und konnten die ersten 20 Spielminuten deutlich mit 3:0 für sich entscheiden. Zu Beginn des Mittelabschnitts erhöhten die Harzer Wölfe ihren Vorsprung dann sogar auf 5:0, ehe die Aufholjagd der Gastgeber begann. Noch im Mitteldrittel kamen die Pferdeturm Towers auf 2:5 heran und konnten den Vorsprung der Gäste im Schlussabschnitt sogar bis auf ein Tor verkürzen, ehe es im Eisstadion am Pferdeturm so richtig „zur Sache“ ging, wobei sich fast alle Akteure beider Mannschaften eine wüste Prügelei auf dem Eis lieferten, welche die Unparteiischen mit ieiner Matchstrafe und einer Spieldauerstrafe ahndeten. Danach war die Aufholjagd der Gastgeber beendet und die Wölfe aus Braunlage nutzten die nun fehlende Abstimmung der Towers clever aus und machten innerhalb von sieben Minuten alles klar.

Tore: 0:1 (16:08) Bilstein (Deibert, John Kraiss), 0:2 (16:42) Pipp (R. Bannach, Elzner), 0:3 (19:04) Elzner, 0:4 (21:01) Bilstein (Elzner, Deibert/5-4), 0:5 (25:25) Maronese (Bilstein, Öttl), 1:5 (31:01) Webster (Hoppe, Spors/5-4), 2:5 (39:34) Weller (Ringe, Gadzinowski/5-3), 3:5 (44:51) Finkel (Webster/4-5), 4:5 (46:40) Webster (Schubert/5-3), 4:6 (49:40) John Kraiss (Pipp, Elzner), 4:7 (51:15) Deibert (Bilstein, Elzner/5-3), 4:8 (52:01) Pipp (Schock, Elzner), 4:9 (56:09) Schulz (John Kraiss, Elzner). Strafen: Hannover 30 + 10 (Schubert) + 10 (Hoppe) + 10 (Webster) + Matchstrafe (Blankschyn), Braunlage 26 + 10 (Deibert) + 10 (Schneider) + 5 + Spieldauer (Zech). Zuschauer: 188.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!