Wölfe auf Auswärtstrip gefordert

Wölfe verzichten auf Oberliga-TeilnahmeWölfe verzichten auf Oberliga-Teilnahme
Lesedauer: ca. 1 Minute

Zwei Auswärtsspiele innerhalb von gut 24 Stunden haben die Harzer Wölfe an diesem Wochenende zu absolvieren. Am Freitag müssen die Harzer um 20 Uhr bei den Blue Lions Leipzig antreten. Am Samstag um 17:30 Uhr steht schon das Spiel beim EHV Schönheide auf dem Programm.

Für die Wölfe wird es also nichts mit einer gemütlichen Vorbereitung auf das Weihnachtsfest. Um die Strapazen für die Spieler so gering wie möglich zu halten, wird der Tross der Wölfe nach dem Spiel in Leipzig auf dem Weg ins Erzgebirge Quartier aufschlagen und auswärtig übernachten.

Wieder im Kader steht dann Martin Juza. „Martin hat zwei Spiele Sperre bekommen sowie zwei Spiele Bewährung“, erklärt Mannschaftsleiter Bernd Wohlmann. Damit ist der Torjäger in der Partie am Samstag wieder spielberechtigt, am Freitag muss er allerdings noch aussetzen. Die Spiele auf Bewährung werden nur als Sperre ausgelegt, sollte Juza in den zwei folgenden Spielen erneut eine große Strafe erhalten.

Auch gesundheitlich geht es bei den Wölfen bergauf. Plagten am vergangenen Wochenende noch etliche Spieler Magen-Darm-Probleme, so sieht es in dieser Woche schon wieder deutlich besser aus. Auch Torwart Roland Schröder konnte wieder trainieren, so dass ein Comeback am Wochenende möglich ist.

„Ziel beim Kraft raubenden Wochenende sind mindestens drei Punkte“, so Wohlmann. „Drei Punkte plus X wären okay, sechs Punkte natürlich optimal“, so der Sportchef. Der Optimismus der Wölfe ist nicht unbegründet. So konnte das erste Gastspiel in Leipzig mit 4:3 gewonnen werden. In Schönheide schlugen die Wölfe beim ersten Gastspiel sogar mit 7:1 zu.

Zumindest im Erzgebirge hat sich seitdem aber einiges geändert. Unter dem neuen Trainer Andreas Bentenrieder, ehemals Rostock, erzielten die Erzgebirgler zuletzt starke Ergebnisse, schlugen Halle und unterlagen nur knapp in Rostock. Wie beim kompakten Team in Leipzig wird die Defensive der Harzer Wölfe auch gegen das Sturm-Duo Jun und Jenka in Schönheide gefordert werden.

Gefordert sind auch die Fans der Harzer Wölfe. Mit einem Fanbus geht es am Samstag nach Schönheide, um die Mannschaft lautstark zu unterstützen und Punkte unter den heimischen Weihnachtsbaum zu legen.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!