Wild Boys wollen zurück in die Erfolgsspur

Die erste Saison als ERV Chemnitz 07 ist zu EndeDie erste Saison als ERV Chemnitz 07 ist zu Ende
Lesedauer: ca. 1 Minute

Am Freitag, 16. Januar, um 19:30 Uhr treffen Aufsteiger und Absteiger aufeinander: Die Wild Boys Chemnitz empfangen die Black Dragons Erfurt im Eisstadion am Küchwald und wollen mit einem Sieg zurück in die Erfolgsspur.

Nach zuletzt schwacher Chancenverwertung sollte endlich der Knoten platzen, will man weiter im Rennen um die Play-off-Plätze bleiben. Auch wenn man die letzten Partien verloren hat, so wäre durchaus mehr drin gewesen. Gegen Jonsdorf war es noch die Chancenverwertung, während bei den Preussen individuelle Abwehrfehler zur Niederlage beitrugen.

Das erste Heimspiel gegen Erfurt konnte mit 8:6 gewonnen werden, während es in Thüringen zwei Niederlagen setzte. Die Black Dragons haben derzeit zwar sechs Punkte weniger auf dem Konto als die Wild Boys, sind aber auch mit vier Spielen im Rückstand. Also heißt es heute für die Chemnitzer zu punkten, will man weiter von den Play-offs träumen.

Sollten die Wild Boys gewinnen, dann könnte man den dritten Tabellenplatz durchaus festigen. Denn ein Blick auf die Partien des Wochenendes zeigt, dass mit Jonsdorf (zweimal in Berlin), Niesky gegen die Preussen und Erfurt in Schönheide alle direkten Kontrahenten schwierige Aufgaben haben. So hoffen die Wild Boys, dass der grassierende Grippevirus einen Bogen um die Chemnitzer macht und auch David Seidl, Patrick Preiß und Sten Glaßmann wieder fit sind. Fraglich ist noch der Einsatz der Crimmitschauer Junioren. Sowohl Markus Löffler als auch einer der Albrecht-Zwillinge könnten heute durchaus im Kader der Eispiraten stehen, die ihr Bundesligaspiel in Freiburg zu absolvieren haben. Aber auch alle anderen müssen am Samstag und Sonntag noch in der Junioren-Bundesliga gegen Essen ran.